Reptilien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aus gegebenem Anlass eröffne ich hier ein neues Thema. Wir sind seit 2 Wochen stolze besitzer eines Haustiers.
      Darf ich vorstellen: Unser neuer Mitbewohner, Spiky aus der Gattung: Pogona Henrilawsoni" auch bekannt als Zwerg-Bartagame oder Lawsons-Bartagame. Sie kommt sehr selten in Australien nur in einem kleinen Gebiet im Nord-Osten vor. Die Ausfuhr ist strengstens verboten und alle in Deutschland erhältlichen Tiere sind Nachzuchten, die auf wenige Paare, die in den 80ern eingeführt wurden zurückführen. Unser Spiky ist 7 Jahre alt und kann im besten Fall ein Lebensalter von 15 Jahren erreichen. Seine Nahrung besteht aus 50 % Pflanzlischer und 50 % Tierischer Nahrung, bei der die Regel gilt: Was ins Maul passt, wird gefressen. Wir testen uns gerade heran, was er denn so mag und was nicht. Seine Vorbesitzer haben ihn sehr einseitig ernährt (Möhren und Heuschrecken). Diese Reptilien benötigen eine viel abwechslungsreichere Ernährung, mit vielem frischen Grünfutter, z.B.: Alle Salatarten, Löwenzahn, Blüten und Blätter von Him und Brombeeren, Liebstöckel und vieles mehr. Tierische Nahrung geht wie gesagt alles, was reinpasst. Heuschrecken, Heimchen und alles, was man so im Garten findet. Mein Sohn geht täglich in den Garten und kommt dann immer ganz auferegt mit Kellerasseln, Spinnen, Regenwürmer, Schneider und einiges andere Getier an und fragt jedesmal, ob das was für Spiky ist. Total niedlich, wie er sich kümmert.

      Unser Sohn lag uns seit längerem mit dem Wunsch nach einem Haustier in den Ohren. Hund, Katze, Maus etc kam aus den verschiedensten Gründen nicht in Frage. Wir waren kurz davor, uns wieder nach 12 Jahren ein Aquarium anzuschaffen. Doch da kam uns meine Frisöse in die Quere, die mich beiläufig frug, ob ich niemanden für ihre Bartagame wüsste? Kurz überlegt und mit Frau gesprochen, entschieden wir uns für dieses Tier mitsamt ausreichend großem Terrarium. Einen Tag später haben wir unseren Sohn gepackt und ihm gesagt, dass wir etwas für die Wohnung holen gehen, ohne ein Sterbenswörtchen von Spiky. Als wir dann in der Wohnung meiner Frisöse waren, bekam unser Sohn große Augen und war ganz aufgeregt. Da fielen so Sätze, wie: "Paaaapa, so einen will ich auch haben."
      Das Gesicht von dem Kleinen hättet ihr sehen sollen, als ich ihm sagte: "Wenn du willst, nehmen wir ihn mit." Da war nur noch ein weit aufgerissener Mund, sehr große Augen und eine 2 minütige Stille, bis er die Situation verarbeitet hat und er uns um den Hals gefallen ist, begleitet von einem eingemeißeltem Lächeln :D

      Die Haltung einer Bartagame ist eine Wissenschaft für sich. Hab schon drei Bücher gelesen, in denen es einige Widersprüche, aber auch sehr viele nützliche Tipps gibt. Was noch unklar ist, erfährt man in guten Zoohandlungen und auf diversen Reptilien-Foren, oder man hört auf seinen natürlichen Menschenverstand und handelt aus dem Bauch. Ich hatte übrigens immer das Bild eines langsamen langweiligen Lebewesens vor mir, wenn ich an Reptilien gedacht habe. Weit gefehlt. Sie sind sehr schnelle Lauerjäger, die sogar Sprints und Sprünge hinlegen. Ihr merkt, ich habe ein neues Hobby und habe heute den ersten Versuch gestartet, das neue mit meinem alten Hobby zu verbinden ;)

      EM123764b_Spiky.jpg
      Gruß aus Aachen

      "Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es behalten. Ist ja schließlich seins."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bountenmike ()

    • Tolle Sache! Ich freu mich auf weitere Stories, die bleiben sicher nicht aus. Niedlicher kleiner Kerl. :lob:

      Frage: Wie bekommt ihr ihn nach Greet Siel? Anhänger fürs Terrarium? :D
      Was füttert ihr Spiky im Winter?
      Ist aber kein Problem, da kann man selbst Heuschrecken züchten oder Grillen usw. 8o :wech:
      Ich bin sehr, sehr gespannt.
      Gruß - maxie


      Bei kreativen Menschen gibt es kein Chaos, es liegen nur überall Ideen herum.
    • Reptilien - ein interessantes Thema. Glückwunsch und viel Spaß mit Eurem neuen Familienmitglied.

      In Rheinberg bei Duisburg im Ruhrgebiet ist ein Zoo, der sich mit nichts anderen als wie Reptilien beschäftigt. Vielleicht bekommst Du dort auch Fragezeichen in Ausrufezeichen gewandelt ?!?

      terrazoo.de
      Erwachsene lachen 20x pro Tag. Kinder bis zu 400x. Laßt uns Kinder sein :)
    • Ganz viiiiel Freude an eurem neuen Hausgenossen. Spiky wird euer Familien leben bereichern und Daniel lernt ganz nebenbei, was es heißt, verantwortlich für so ein kleines Wesen zu sein.
      Freue mich schon auf weitere Fotos :thumbup:
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • maxie schrieb:

      Frage: Wie bekommt ihr ihn nach Greet Siel? Anhänger fürs Terrarium? :D
      Was füttert ihr Spiky im Winter?
      Diese Art Reptilien machen einen Winterschlaf von 2-3 Monaten, deshalb wird Greetsiel kein Problem werden.

      In der freien Natur kommen diese Tiere außerhalb der Winterruhe auch ohne weiteres eine Woche ohne Nahrung aus. Wenn man allerdings im Sommer 2 Wochen in Urlaub ist, sollte man jemanden haben, der ihn 2-3 mal die Woche mit Futter und ganz wichtig Wasser versorgt. In der Regel hat er einen Fütterungsrythmus von 1 Tag Lebend, ein Tag Pflanzlich und einem Tag Fasten. Wobei man auch variieren kann und ihm beides gleichzeitig anbieten kann. Jede Agame ist anders und reagiert auf jede Veränderung anders. Deshalb ist hier viel "Ausprobieren" angesagt.

      cisco schrieb:

      In Rheinberg bei Duisburg im Ruhrgebiet ist ein Zoo, der sich mit nichts anderen als wie Reptilien beschäftigt. Vielleicht bekommst Du dort auch Fragezeichen in Ausrufezeichen gewandelt ?!?

      terrazoo.de
      Vielen Dank für den Tipp :thumbsup:

      schokopanscher schrieb:

      Mal ein wirklich interessantes Haustier. Viel Freude mit dem neuen Familienmitglied.
      Und ich hoffe zukünftig auf viele Berichte und Fotos von Spiky.
      Oh ja, das ist es definitiv :)
      Die Bilder, die ich mir so vorstelle, werden sehr schwierig realisierbar sein. Spiky bei der Fütterung. Er ist sauschnell und die Beute Läuft auch nicht gerade dahin, wo der Fokus sitzt :D

      Engerl schrieb:

      Spiky wird euer Familien leben bereichern und Daniel lernt ganz nebenbei, was es heißt, verantwortlich für so ein kleines Wesen zu sein.
      Das tut er jetzt schon und Daniel macht sich da echt prima. Mal sehen, ob das nicht nur Neulust ist.....

      Und hier noch etwas Nachschlag. Verzeiht mir die nicht so tolle Qualität, aber im Terrarium gibt es 3 verschiedene Lichtquellen (1 Wärmelampe, 1Tageslichtlampe 6700 Kelvin und 2 Röhren mit UVA und UVB-Strahlen) dazu kommt noch, dass ich oft durch eine Scheibe fotografiere, da sonst die Hitze (30-39°C) entweichen würde und ich ihm den Stress nicht zu oft antun möchte.

      Spiky beim erspähen der Beute
      Spiky _01b_.jpg

      Spiky auf der Jagt
      Spiky _02b_.jpg

      Spiky mit erlegter Beute
      Spiky _03b_.jpg
      Gruß aus Aachen

      "Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es behalten. Ist ja schließlich seins."

    • Ich bin auch begeistert!
      Der Winterschlaf erledigt also manches Problem.

      Mir fällt da eine eigene Familiengeschichte ein. Einer meiner Jungs bekam Kaninchen, (die hatte er sich sehr gewünscht) Rassekaninchen, um seine Zuverlässigkeit anzuspornen und die lässige Vergesslichkeit in Verantwortung zu wandeln. Das hat bestens geklappt. Heute ist er der beste und zuverlässigste Familienvater, den man sich vorstellen kann.
      Insofern ist ein sehnlichst gewünschtes Tier immer eine gute Investition, wenn ich das mal so nennen darf.
      An der Agame werden auch wir unsere Freude haben....... nicht wahr, Mike? :thumbup:
      Gruß - maxie


      Bei kreativen Menschen gibt es kein Chaos, es liegen nur überall Ideen herum.

    Unser Olympus Fachhändler

    Foto Baur
    Angebote Aktionen