Beiträge von Zwischenringfan

    Ich hoffe die kleinen Spinnen werden hier geduldet. Es sind ja Spinnentiere und keine Insekten...


    P6139903_hf.jpg


    auf der Mauer



    P6139907_hf.jpg


    auf einer Fingerhutblüte


    P6129776_hf.jpg



    auf einer Kleinlibelle (vermutlich Pechlibelle im doppelten Sinne)


    Dann hätte ich noch einen Rosenkäfer im Angebot. Hatte sich in unsere Garage verirrt


    P6139918_hf.jpg


    und noch mal von vorn


    P6139921_hf.jpg


    und zum Abschluß den kleinen Turner


    P6129847_hf.jpg


    Alle mit der OMD EM-1 Mark III und dem 60 mm Makro

    Sehr gut gelungen, Sascha


    In der hohen Auflösung kommen sehr viele Details rüber, sowohl auf der Sonne als auch am Rand der Abschattung.:knee:


    Danke ,dass ich sie so sehen kann. Zum Zeitpunkt der maximalen Verfinsterung musste ich leider arbeiten :(

    Habe heute mal ein paar Wildbienen abgelichtet. Die wohnen zwischen Bürgersteitplatten und buddeln sich da ein. Durch den Einsatz des 50-200 SWD mit Zwischenringen hatte ich einen amgenehm großen Arbeitsabstand der die Bienchen nicht wieder verschreckt in ihren Nestern verschwinden ließ. Auf dem zweiten ist oben eine Marienkäferlarve mit drauf, kann vielleicht zur Einordnung der Bienengröße helfen...


    P6129662_hf.jpg




    P6129743_hf.jpg

    Ein Supermarkt hat die grüne Wiese auf der der gebaut wurde mit eine bunten Wiese umgeben. In Zusammenarbei mit dem Land NRW und einer lokalen Initiative haben sie fleißig Wildblumensamen ausgesät...


    ÜberblickP6069180_hf.jpg

    mal verträumt als Doppelbelichtung


    P6069157_hf.jpg


    als Langzeitbelichtung


    P6069196_hf.jpg


    Mohn als Hintergrund


    P6069198_hf.jpg



    Bei Nieselregen gibts satte Farben


    P6069184_hf.jpg



    P6069201_hf.jpg


    P6069204_hf.jpg



    P6069176_hf.jpg

    Dateien

    • P6069187_hf.jpg

      (373,55 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6069203_hf.jpg

      (674,66 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ich hatte das Glück eine außerordentlich kooperative kleine Springspinne auf meiner Terrasse zu entdecken.

    Zur Technik:

    Der Fotograf platt aufm Bauch

    Die Kamera mit Kabelauslöser auf einem Kirschkernkissen

    Das 60 mm Makro aus 1:1 eingestellt und teilweise noch zusätzlich die Raynox Nahlinse dazu

    Das Ganze dann ganz, ganz langsam an die Spinne heran geschoben

    Den Käfer habe ich wieder auf der Gartenmauer erwischt

    Bei dem Käfer hat der bei der einen Serie die Fühler recht schnell bewegt, dadurch waren dann auf dem gestackten Bild sehr viele Fühler zu sehen


    P6109444_hf.jpg


    Käfer mit nur zwei Fühlern...


    P6109452_hf.jpg


    Springspinne auf kleinem Ast


    P6099391_hf.jpg


    P6099407_hf.jpg



    noch mit der Raynox-Linse dazu (das ist das Schwarze in den Augen der Spinne)


    P6099375_hf.jpg


    Bei den großen Abbildungsmaßstäben funktioniert das Ganze bei mir leider nicht aus der Hand. Und die Belichtungszeit sollte auch nicht zu lang sein, wie man bei dem einen Käferbild deutlich sieht. Der Stack erfolgte in der Kamera (9 Bilder, Abstand 3) und die Bilder sind die gerechneten jpgs.

    Sehr gelungener Bildaufbau, Uschi


    Knackescharf mit tollem Hintergrund und toller "Deko" in Form der Tropfen. :pas:

    Das Ei ist das Sahnehäubchen, egal ob es von der Fliege ist oder nicht :applaus:

    Struppi ist eine Springspinne und lebt meistens eher versteckt in Mauerritzen oder unter dem Rand von Blumentöpfen etc. Sichtbar meistens nur wenn sie sich auf die Jagd machen

    Erste Versuche Insekten und Spinnen mit Fokusstacking zu erwischen. Für Freihand ist meine Kameraführung wohl etwas zu zappelig oder der ABM zu groß. Daher aufgestützt oder mit Stativ. Der Wind macht einen zusätzlich mürbe. Als Ergebnis von fast 400 Bildern (RAW und JPG) kamen dann vier brauchbare raus. Ich nenne sie dann mal Knuffi, Tim und Struppi.


    Wenn das Struppi ist...



    P6018890_hf.jpg


    ... ist das Tim (die gehören zusammen, habe ich beide auf der Mauer erwischt)...



    P6028935_hf.jpg


    Knuffi von der Seite...


    P6049073_hf.jpg



    und Knuffi von vorn in Schräglage...



    P6049089_hf.jpg



    Alle mit der OMD EM-1 Mark III und dem 60 mm Makro, Fokusstacking direkt in der Kamera aus 7 Bildern mit rel. kleinem Abstand (3/10)

    Bei dem Falter dürfte es sich um den Skabiosen-Scheckenfalter handeln. Wird auch goldener Scheckenfalter genannt. Die Fliege ist dem Körperbau nach meiner Meinung nach bestimmt eine Raubfliege. Genauer eingrenzen kann ich das leider nicht.


    Ich habe hier bei der biologischen Station versucht mal ein bißchen Schmetterlinge bestimmen zu lernen. :whistling:


    Für 17€ habe ich den Ulmer Naturführer Schmetterlinge, Die Tagfalter Deutschlands, ISBN 978-3-8001-8332-6 erworben. Mit Hilfe der Tafeln klappt die Bestimmung oft sehr gut. Meine wichtigste Erkenntnis war ,dass eine sichere Bestimmung oft nur erfolgreich ist, wenn man beide Seiten zur Verfügung hat. Bläulinge sehen sich von oben oft sehr ähnlich und die Unterseite machts dann aus. Auf den Tafeln sind die und auch die Unterschiede zwischen den Geschlechtern dargestellt. Bei deinem Falter handelt es sich um ein weibliches Exemplar.


    Unabhängig davon fotografiere ich die einfach gerne...

    Sehr schön, Uschi


    Ich mag Nahaufnahmen und mit großer Brennweite, wegen der besseren Freistellung. Die Ausrichtung der Schärfeebene ist dir beim ersten und vorletzten perfekt gelungen. Ich schau mal, ob ich beim ersten noch was zur Bestimmung finden kann.

    Stacken ging trotz immer wieder leichtem Wind ganz gut, das 12-100 machte seine Sache sehr gut


    Machst du das mit der Kamera oder rechnest du die hinterher mit Software zusammen?

Unserer Olympus-Fachhändler

Foto Baur