Olympus Workspace wird den Olympus Viewer ersetzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Olympus Workspace wird den Olympus Viewer ersetzen

      Zusammen mit der heute vorgestellten OM-D E-M1X hat Olympus auch angekündigt, dass es eine neues Software geben wird, die wohl den (veralteten und sehr langsamen) Viewer ablösen wird.

      "Bildverwaltungssoftware „Olympus Workspace"
      Diese Bildverwaltungssoftware bietet authentische Ansichts- und Bearbeitungsfunktionen mit zahlreichen Workflows für professionelle Anwender. Besitzer einer Olympus Kamera können Olympus Workspace kostenlos herunterladen"

      Quelle: Olympus Presseinformation: olympus.de/company/de/news/pre…/die-neue-om-d-e-m1x.html


      PS: Bevor nun alle ganz aufgeregt nach dem Download für das neue Programm suchen, anscheinend wird dieser erst zusammen mit dem erscheinen der E-M1X (ca. Mitte Februar) möglich sein, aktuell ist jedenfalls noch nichts zu finden. ;)
      Gruß aus Hamburg vom schokopanscher

      Meine Homepage - Möge das Licht mit Dir sein! 8)
    • Wow DAS sieht ja richtig gut aus, fast schon lightroommässig super . Wenn die Software das hält was sie so beim drüberkucken verspricht, ist für mich fast interessanter als die neue E-M1X :o))
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • Engerl schrieb:

      Wow DAS sieht ja richtig gut aus, fast schon lightroommässig super . Wenn die Software das hält was sie so beim drüberkucken verspricht, ist für mich fast interessanter als die neue E-M1X :o))
      Genau. LR habe ich sowieso schon abgehakt und in letzter Zeit nur noch das kostenlose DXO 11 verwedet. Bin gespannt drauf.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • moin, moin,
      sieht ja wirklich interessant aber die Hardware Anforderung ebenfalls :) besonders die 2GB VRam sind schon eine Hausnummer...
      Alle meine bisherigen Grafikprogramme (Gimp, Paintshop pro X9 etc.) kamen/kommen lässig mit 256-512MB VRam aus - da langt schon eine leise passiv gekühlte Grafikkarte aus. Aber warten wir ab, vielleicht läuft‘s ja auch mit weniger aufwendiger Hardware.
      Grüße aus dem nass-kalten Norden
      Horst
    • luftmensch schrieb:

      sieht ja wirklich interessant aber die Hardware Anforderung ebenfalls :) besonders die 2GB VRam sind schon eine Hausnummer...
      Alle meine bisherigen Grafikprogramme (Gimp, Paintshop pro X9 etc.) kamen/kommen lässig mit 256-512MB VRam aus
      Nun ja für die wenigen Besitzer eines alten Zuse Z1 könnte das nun wirklich eng werden und die Motivation für eine Neuanschaffung sein! ;)

      Aber im Ernst , so verwegen finde ich die Anforderungen nun nicht gerade, ich denke die erfüllt heute so gut wie jeder Billig-PC von der Stange.
      Gruß aus Hamburg vom schokopanscher

      Meine Homepage - Möge das Licht mit Dir sein! 8)
    • wenn ich einen Zuse Z1 :knee: irgendwo rumstehen hätte, könnte ich mir natürlich locker einen High-End PC kaufen :D
      Da ich aber weder spiele noch Videos/Animationen bearbeite, sind 256/512Gb VRam eigentlich mehr als genug (und vor allem sparsam und leise) - aber so unterschiedlich sind die Anforderungen...
      Grüße aus dem Hannöverschen
      Horst
    • luftmensch schrieb:

      sind 256/512Gb VRam eigentlich mehr als genug
      Das sollte auf etliche Jahre hinaus mehr als genug sein ;)

      Ich denke schon, dass Olympus Workspace auch mit weniger VRAM als den empfohlenen 2 GB auf einem Windows-Rechner funktionieren wird (es sei denn, sie haben eine Abfrage dafür und verhindern so die Nutzung), die Frage ist aber, wie viel Leistung bei welchen Funktionen verloren geht. Denn genau da liegt die Krux im Vergleich zu älteren, vermeintlich sparsamen Programmen, die diese neuen, leistungshungrigen Funktionen gar nicht erst anbieten. Wenn du also deine Bilder wie eh und je und mit den gleichen Werkzeugen be- und verarbeiten will, dann kannst du ohne weiteres sagen, dass 512 MB VRAM mehr als genug sind - bloß warum dann überhaupt ein anderes Programm in Betracht ziehen? Geht es hingegen um neue Funktionen (sei es im Bereich Filter, Masken, oder auch bei der Batchbearbeitung), dann sind auch bei der statischen Bildbearbeitung derartige VRAM-Größen eben nicht mehr genug.

      Davon abgesehen bekommt man heute auch 2 GB VRAM in sparsam und leise, ich behaupte sogar, in einer modernen Architektur sparsamer bei gleicher Leistung als mit einer älteren 256/512 MB Grafik. Auch wenn ich es bei Rechnern so wie bei Kameras halte und der Meinung bin, es muss nicht immer das neueste Modell sein.
      - Schönen Gruß, Sascha -

      Onzesi.de - Photographie ist mehr!
    • moin, moin,
      es ist soweit der/die/das Olympus Workspace steht zum Download bereit:

      app.olympus-imaging.com/olympusworkspace/de/

      Habs auch gleich runtergeladen und meine Befürchtungen wurden NICHT bestätigt - die Software läuft auch in vernünftiger Geschwindigkeit mit meiner „schwächelnden“ Grafikkarte, nur die RAW funktion ist halt etwas träger. Jetzt muss ich mich aber erst einmal etwas einarbeiten :)
      beste Grüße aus dem Norden und eine schöne Woche
      Horst
    • Super, danke fürs Bescheid geben, habs direkt geladen und werde mir das die nächsten Tage mal ausführlicher ansehen!
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • Roger, hast du die richtige Version gezogen, gibt eine 32 und eine 64mbit Variante? Bei mir hats sofort geklappt, sieht gut aus, schöne Funktionen und nun eher bissi wie Lightroom als der olle viewer ;)
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • Habe gerade mal ein wenig rudimentär damit herumgespielt. Damit ist LR bei mir Geschichte! DXO brauche ich auch nicht mehr. Das neue OW (64 Bit) kann alles das, was ICH brauche, gut und schnell genug. Beschneiden und Verkleinern mache ich sowieso nur noch mit dem Faststone Image Viewer. Für spezielle Sachen (IR beispielsweise) benutze ich Photoline. Bin ja Fotograf und kein Grafikdesigner.

      Zum Vergleich der Hardware: Ich verwende ein 17" ASUS N752VX Notebook mit i7-6700HQ, 256 GB SSD, 1 TB HDD, 8 GB RAM, NVIDIA® GeForce® GTX 950M mit 2 GB. Da dran hängt via HDMI ein 24" EIZO FX2431.
      Mein "kleines" Zweitsystem für unterwegs (habe ich mir für die Reha und für Urlaubsreisen geleistet, man gönnt sich ja sonst nichts) ist ein 14" ASUS X3410UQ-GV102T mit i7-7500U, 256 GB SSD, 1 TB HDD, 8 GB RAM, NVIDIA® GeForce® GTX 950M mit 2 GB. Der flutscht nicht weniger. Bei Bedarf hängt da auch der EIZO dran.

      Beide sind natürlich kalibriert. Der Bequemlichkeit wegen verwende ich da dran zuhause eine normale Tastatur und eine Maus.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Nach intensiverem herumbasteln mit dem OW habe ich doch noch etwas zu meckern. An der Schärfung dürfen sie ruhig noch eine ganze Menge Feinarbeit leisten. Das kommt mit DXO bei weitem nicht mit. Es sollte doch "etwas" mehr möglich sein als es die Kamera schon kann! Ich kriege bei Unschärfe Maske die weißen Ränder an den Hell-Dunkel-Kanten nicht weg. Vielleicht habe ich auch etwas übersehen. Kennt jemand einen Trick? Die Lichter reduzieren geht mir auch nicht weit genug. Ist irgendwie noch nicht fertig, die Software.P7020069_DxO_cr.jpgP7020069_OW1_cr.jpg
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...

    Unser Olympus Fachhändler

    Foto Baur
    Angebote Aktionen