Am 24.01.19 stellt Olympus in Hamburg die neue OM-D E-M1X vor!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • maxie schrieb:

      Ich hoffe sehr, daß viele sog. Profis Gefallen an der Kamera finden und das Geld locker machen, ich hoffe auf eine Überschwemmung mit zu verkaufenden Mark II...........
      Ich denke die "Profis" werden das Teil eher als Ergänzung dazukaufen.
      Meine Befürchtung ist aber eher, das nun vielleicht recht viele ungeduldige und enttäuschte "Amateure" das System komplett wechseln werden. :/
      Von daher kann die von dir erhoffte "Überschwemmung" ja durchaus noch kommen! ;)
      Gruß aus Hamburg vom schokopanscher

      Meine Homepage - Möge das Licht mit Dir sein! 8)
    • schokopanscher schrieb:

      Meine Befürchtung ist aber eher, das nun vielleicht recht viele ungeduldige und enttäuschte "Amateure" das System komplett wechseln werden. :/

      Die wären früher oder später aber eh weg gewesen, ersetzt durch eben solche ungeduldige und enttäuschte Photographen, die von anderen System herkommen, weil es dort das vermeintlich zwingend notwendige nicht gibt. Die Mehrzahl der Personen aus diesen Gruppen ist eh immer enttäuscht, wenn nicht das exakt richtige kommt (vermutlich gibt es das gar nicht, oder es ist generell unrealistisch), insofern ist es müßig, Energie darauf zu verschwenden, sie zufriedenstellen zu wollen. Man schaue sich nur die "Olympus ist tot"-Themen an, die es in fast jedem Forum gibt.

      Wichtiger für Olympus (und jeden anderen Hersteller) sind die treuen Kunden, die nicht bei jeder kleinen Enttäuschung wechseln, die man aber eben auch nicht zu lange hinhalten darf. Aus dem Grund sind solche Roadmaps auch besonders wichtig, wobei die aktuell leider nur wenig aussagekräftig ist.

      Da wir hier primär Leute aus der zweiten Gruppe sind, ist die Frage: wer ist hier von der Ankündigung so enttäuscht, dass er sein Glück lieber eher woanders sieht?
      - Schönen Gruß, Sascha -

      Onzesi.de - Photographie ist mehr!
    • Helios schrieb:

      wer ist hier von der Ankündigung so enttäuscht, dass er sein Glück lieber eher woanders sieht?
      Ich hatte keine Erwartungen, deshalb kann ich auch nicht enttäuscht sein. Ich frage mich aber schon auch, was dieser Body bringen soll oder wen er anspricht. Nun gut, ich bin weder Fotografie noch Marketingexperte. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.

      Ich habe Spass mit meiner Kamera und bin froh langsam immer mehr von den Möglichkeiten nutzen zu können. Der eingebaute ND Filter der M1-X wäre aber interessant, da ich immer zu faul bin meinen aus dem Rucksack zu holen und zu montieren :D ^^
    • Helios schrieb:

      wer ist hier von der Ankündigung so enttäuscht, dass er sein Glück lieber eher woanders sieht?
      Ich persönlich habe nichts erwartet und bin bei meiner Art der Fotografie mit meinen alten E-M1.1 ja auch immer noch zufrieden, von daher konnte ich auch nicht enttäuscht werden.
      Ich wünsche mir nur mehr Zeit für das Fotografieren, aber da kann Olympus mir sehr wahrscheinlich nicht helfen! :rolleyes:
      Wie so oft wird bei all diesen Diskussionen um moderne Kameratechnik gerne vergessen, das eine Beschäftigung mit den Motiven und der Bildgestaltung wahrscheinlich deutlich mehr sichtbare Verbesserung bei den eigenen Bildern bringen würde, als eine neue Kamera oder ein Systemwechsel es jemals schaffen würde. ;)
      Gruß aus Hamburg vom schokopanscher

      Meine Homepage - Möge das Licht mit Dir sein! 8)
    • Jedesmal. wenn ich meine Großdrucke hier an der Wand sehe, dann ist der kleinste Funke zum Systemwechsel gelöscht.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Steffi schrieb:

      Ich hatte keine Erwartungen, deshalb kann ich auch nicht enttäuscht sein.
      Geht mir auch so.
      Neben dem AF-C, der sicher für einige verbesserungswürdig erscheint, wäre mir ein anderes Feature wichtiger: Eine Fokusfalle, die im vorgewählten Fokusfeld eine Bewegung registriert (Kontrast- und/oder Helligkeits- und/oder Farbveränderung) mit einstellbarer Sensitivität erkennt, darauf fokussiert und ein Einzelbild oder eine voreinstellbare Serie auslöst. Das ist nur Firmware und müsste meiner Meinung nach relativ leicht integrierbar sein. Dazu natürlich wie immer mein Wunsch nach dem echten Global-Shutter, damit auch schnellste Bewegungen keinen Roling-Shutter-Effekt mehr erzeugen. Auf so etwas warte ich schon, seit ich Insekten fotografiere.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Na eben, und ich behaupte, es wird vielen wenn nicht gar den meisten so gehen. Im Endeffekt ändert sich für diejenigen nichts, allenfalls ist die Roadmap von größerem Interesse, weil man gerade nach einer speziellen Ergänzung schaut. Wen interessieren da die wenigen ewig Ungeduldigen?

      Steffi schrieb:

      Ich frage mich aber schon auch, was dieser Body bringen soll oder wen er anspricht.

      Natur-, Wildlife-, Sport- und Actionphotographen, die Aufgrund der Objektivgrößen (bspw. Teleobjektive) oder Leistung (bspw. Akkulaufzeit) eh immer eine Kamera mit Batteriegriff nutzen und so Vorteile bei Punkten wie Rechenleistung (was primär dem Autofokus zu gute kommt), Wärmemanagement usw. haben. Es ist natürlich ein Nischenprodukt, aber der Markt ist durchaus vorhanden und wurde in den letzten Jahren nur stiefmütterlich bedient, weil außer Fuji alle Hersteller (neben Olympus natürlich) ihre Priorität bei Kleinbild sehen.

      Der eingebaute ND Filter der M1-X wäre aber interessant

      Es ist kein "echter" eingebauter ND-Filter, sondern eine Live-Funktion, die du genauso auch mit anderen Kameras nutzen kannst (nur halt nicht so komfortabel, dafür aber mit mehr Kontrolle, wie bei den anderen Live-Funktionen auch).

      wolfgang_r schrieb:

      Eine Fokusfalle, die im vorgewählten Fokusfeld eine Bewegung registriert (Kontrast- und/oder Helligkeits- und/oder Farbveränderung) mit einstellbarer Sensitivität erkennt, darauf fokussiert und ein Einzelbild oder eine voreinstellbare Serie auslöst. Das ist nur Firmware und müsste meiner Meinung nach relativ leicht integrierbar sein.

      Das schlimme ist, mit diesem Verfahren haben wir schon vor fünfzehn Jahren mit handelsüblichen Canon-Kompaktkameras (und CHDK) Aufnahmen gemacht. Und mit dieser Einstellung bezüglich Innovation, die aus der praktischen Nutzung von Technik, die erst in Nischen entsteht, bevor sie dem Gesamtmarkt zu Gute kommt, punkten zur Zeit die Smartphone-Hersteller; bei den Kamera-Herstellern findet man sie hingegen viel zu selten (und Olympus gehört da bspw. mit den Live-Anwendungen noch zu den aktivsten).
      - Schönen Gruß, Sascha -

      Onzesi.de - Photographie ist mehr!
    • Je länger ich über die X nachdenke, um so mehr halte ich sie unterm Strich für einen Rückschritt. Ein besserer AF-C wäre auch im M1-II-Gehäuse möglich gewesen und den Griff hätten sie ansetzbar machen müssen. Auch der Joystick wäre am M1-II-Gehäuse möglich gewesen. Dazu das "alte" Klappdisplay. Ich weiß nicht, was sie sich dabei gedacht haben, aber nach meiner Meinung geht diese Kamera an den Wünschen der meisten Anwender vorbei. Die muss sich doch auch verkaufen lassen! In den Klotz könnte man ja einen Mittelformatsensor bauen! Wieviele Menschen haben denn Hände wie Klodeckel? Die paar Wildlife-Fotografen, die dieses Ding vielleicht kaufen, reißen Olympus nicht raus. Außerdem wäre es, wenn schon, ein kluger Zug gewesen, das 150-400 gleich mit vorzustellen und anzubieten. Nach meiner Meinung ist dieses 100-Jahre-Ergebnis ein Schuss in den Ofen.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Von der Kamera darf jeder halten was er will, hohe Stückzahlen wird es wohl eher nicht geben (da bin ich bei dir), und einige der Faktoren (bspw. der Joystick, oder auch der neue SSWF) wären auch in einem kleineren Gehäuse machbar gewesen und werden wir mit ziemlicher Sicherheit auch in Zukunft in kleineren Gehäusen sehen. Die Meinung zur Einordnung bleibt dir unbenommen, da darf es auch unterschiedliche Auffassungen geben, weil es eben Ansichtssache ist.

      Aber mit den Behauptungen hinsichtlich dem, was auch im Gehäuse einer E-M1 Mark II leistungstechnisch möglich gewesen wäre, schießt du in meinen Augen wie so viele andere über das Ziel hinaus (wie leider so viele andere, die ihre subjektive Meinung als objektive Fakten verallgemeinern wollen).

      Die neue, verstärkte Verschlussmechanik baut noch zu groß (daran wird allerdings gearbeitet), die Heatspreader für das Wärmemanagement brauchen Platz (sie sorgen übrigens auch für eine gesteigerte Akkuhaltbarkeit bei Kälte, was nur aufgrund des integrierten Griffs einfach umzusetzen war), gleiches gilt auch für die notwendige Mikroelektronik (denn es reicht nicht, einfach nur einen zweiten Prozessor einzubauen). Ich habe das große Glück, nicht nur die Leute zu kennen, die diese Kamera entwickelt haben, sondern auch ein paar Details zum Innenleben und kann deshalb sagen (und das mache ich mit vollem Respekt vor dir und deinem Fachwissen, und ohne dir deine generelle Meinung zu der Kamera nehmen zu wollen), die Fakten sprechen gegen deine Aussage. ;)

      Was den Erscheinungstermin für das Tele angeht, da stimme ich dir wiederum zu, das ist leider sehr ungeschickt. Auch die Roadmap mit so vielen Fragezeichen zu veröffentlichen ist nicht optimal, zumindest mal ein zeitlicher Fahrplan wäre nicht verkehrt gewesen.

      Die Kamera geht natürlich an den Wünschen der meisten Anwender vorbei, weil nicht die Meisten die Zielgruppe darstellen, sondern ein kleiner Kreis mit spezialisierteren Wünschen. Gerade als langjähriger Olympus-Nutzer sollte man dafür Verständnis zeigen, denn ohne diese Einstellung gäbe es vermutlich das System gar nicht mehr. Natürlich kann man sich über die vielen Dinge, die Olympus nicht für die Allgemeinheit, sondern für kleine Nutzergruppen entwickelt hat, aufregen bzw. seinen Unmut darüber ausdrücken, wenn man selbst nicht zur Gruppe gehört. Aber was bringt das?

      Du selbst sagst über das 300er häufig, dass dir eine Festbrennweite lieber ist als ein Zoom in diesem Bereich, weil du "wenn überhaupt", dann eben richtig viel Brennweite brauchst. Ich sehe es anders, ich habe mir das Tele nicht geholt, weil ich die Flexibilität eines Zooms in diesem Bereich haben möchte. Welche Rolle spielt es für dich oder für mich, wie die "meisten Anwender" es sehen? Du bist froh, dass Olympus die Festbrennweite gebaut hat, ich werde froh sein, dass Olympus die Telezooms baut (sofern ich sie mir leisten kann und werde). Einen Markt für die E-M1X existiert durchaus, auch wenn er nicht groß ist, und für den Rest gibt es die immer noch sehr gute E-M1 Mark II, und in der Zukunft dann deren Nachfolger. Die Vielfalt ist es, die unser System auszeichnet, und es ist etwas positives, wenn auch für Nischen Produkte erscheinen.

      Wenn überhaupt lohnt es sich seinen Unmut darüber auszudrücken, wenn Produkte nicht fortgeführt werden, Produktlinien verschwinden und dadurch die Vielfalt kleiner wird. Aber das ist nur meine Meinung, natürlich darf das jeder anders sehen. :)
      - Schönen Gruß, Sascha -

      Onzesi.de - Photographie ist mehr!
    • Helios schrieb:

      (...)

      Die Kamera geht natürlich an den Wünschen der meisten Anwender vorbei, weil nicht die Meisten die Zielgruppe darstellen, sondern ein kleiner Kreis mit spezialisierteren Wünschen. Gerade als langjähriger Olympus-Nutzer sollte man dafür Verständnis zeigen, denn ohne diese Einstellung gäbe es vermutlich das System gar nicht mehr. Natürlich kann man sich über die vielen Dinge, die Olympus nicht für die Allgemeinheit, sondern für kleine Nutzergruppen entwickelt hat, aufregen bzw. seinen Unmut darüber ausdrücken, wenn man selbst nicht zur Gruppe gehört. Aber was bringt das?
      (...)
      Ich habe rein gar nichts gegen Telezooms als Alternative und Verständnis habe für alles Mögliche. Ich hoffe nur, dass sich Olympus damit am Ende tatsächlich einen Gefallen getan hat und hoffe weiterhin, dass ein möglichst großer Teil der neuen Ideen/Techniken in kleineren Modellen ankommt. Und dass Du recht hast, hoffe ich auch, im Interesse meines Systems.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Ich kenne das unter dem Namen "Swivel-Display", was so viel heisst wie Schwenkdisplay.
      Die M1-1 hat dagegen ein Kippdisplay.
      Ich hoffe, ich hab das richtig geschrieben.

      Ich bin weder enttäuscht, noch begeistert, ich wusste von vornherein, dass hier eine Kamera für spezielle Vorlieben kommt. Und ich finde es gut, dass hier ein bestimmter Kundenkreis bei der Stange gehalten wird, wenn er denn auch wirklich bleibt...

      Trotzdem bin ich sehr neugierig und interessiert, wie gesagt, allerdings nicht in eigener Sache. :)
      Gruß - maxie


      Bei kreativen Menschen gibt es kein Chaos, es liegen nur überall Ideen herum.
    • Ich hab mir als alter „alleskauf-Olympus-Fanboy“ angewöhnt nichts auf die ganzen Rumors zu geben.
      Deshalb war das erste was ich zum X-Ziegelstern getan habe, mir die 700 seitige Bedienungsanleitung zu speichern. Was mir da besonders gefällt ist die umfangreiche Möglichkeit der Personalisierung.
      Das der Ziegelstein so groß ist stört mich bei meinen Froschhänden übrigens überhaupt nicht.

      Wo ich noch keine Antwort gefunden habe ist das Verhalten mit den FT TopPros, bzw. FT generell.
      Mit der E-M1 war es schon recht gut, mit der .2 besser. Wenn jetzt der Ziegelstein nochmals eine Steigerung zeig wäre das alleine ein Argument für mich.

      Mit dem Fokus Verhalten vom 7-14 FT an der E-M1.2 bin ich noch nicht ganz zufrieden. Wenn da der Ziegelstein richtig gut ist, spare ich mir den Kauf vom 7-14 mFT. Das muß man mit dem Kaufpreis vergleichen...

      Kurz gesagt, wenn das Ding verfügbar ist, werde ich mal meine FT Lieblinge zum Herrn Starkmann tragen und probieren!

      Um noch etwas zum Wolfgang seinem Beitrag zu erwähnen. In einem Jahr wird bestimmt die E-M1.3 kommen. Vielleicht wird das der 100 Jahre Olympus Jubiläumsknaller...

      Vielleicht kommt in ein paar Wochen eine Firmware 3.0 zur E-M1.2! Ich hab da volles Vertrauen zu den rührigen Olympusmachern.

      Gruß
      Andreas
    • Ich finde das gut, wenn man seine ganz eigenen Gründe hat, warum dieses vielleicht etwas spezielle Modell trotzdem Einzug halten könnte. Man muss nämlich nicht unbedingt "Sportfotograf" sein.

      Meine Kamerakäufe hatten immer damit zu tun, dass das nächste Modell etwas hatte, was ich bisher vermisst hatte und dann gerne hätte.
      Bei der E-M1X wusste ich ungefähr, was da kommt, und dass ich alles, was ICH möchte, momentan noch mit dem Poldi voll abgedeckt ist. Also gibt's keine Enttäuschung, aber auch keinen "haben wollen Effekt", nur Neugier. Sorry Roger "nix is mit auf Poldi spekulieren" :P .
      Und ja, ich fände eine E-M1iii wesentlich interessanter als die jetzige Neue. :D Und auch ich warte immer noch auf ein "ordentliches" Update der E-m1ii! :evil:
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • moin,
      nachdem ich mir Bilder der neuen E-M1X so angeschaut habe, beschleicht mich so leicht der Gedanke, dass Oly so einige Details/Designelemente der alten Dame E-5 übernommen hat...
      Besonders die rechte Griffseite mit dem Auslöser und den „innenliegenden“ Einstellrädern sehen doch sehr verdächtig nach E-5 aus ^^ , dazu noch der schwenkbare Monitor - alles wie schon mal gehabt (war und ist es immer noch gut ) Wenn ich bei meiner E-5 den Griff ansetze ist der Eindruck noch stärker.
      Doch das sind nur Äusserlichkeiten - die inneren Werte muss man erst einmal auspobieren und dann für sich entscheiden, ob sie die doch erheblichen Mehrkosten wert sind - schau‘mer mal - für 3k € muss eine alte Frau lange stricken...
      nasse Grüße aus dem Norden und ein schönes Wochenende
      Horst
      senex a facie aquilonis ;)

    Unser Olympus Fachhändler

    Foto Baur
    Angebote Aktionen