mZuiko 12-100/4.0 Bilder und Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mZuiko 12-100/4.0 Bilder und Erfahrungen

      Hallo zusammen,
      heute habe ich mein 12-100 abgeholt und ab dem Laden gleich auf der Kamera gelassen :) Auf dem anschließenden Weg durch die Münchner Innenstadt musste da Neue gleich mal ran:



      Fasziniert hat mich das unerwartet gute Zusammenspiel der Stabilisatoren der "alten" E-M5 mit dem neuen 12-100.

      Mehr Bilder des Spaziergangs habe ich hier abgelegt.
      (Diesmal stand das Testen des Neuen im Vordergrund :saint: )
      Viele Grüße
      Manfred

      homepage

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ManfredP () aus folgendem Grund: noch ein "a" spendiert

    • Die Kirchenbilder fand ich beeindruckend - 1/4" aus der Hand ist schon eine Hausnummer! Scharf ist es, Bokeh hat's auch, Nah ran kann es ebenso. Herzlichen Glückwunsch, Manfred! super Und ich entbiete dir den alten Gruß der spanischen Fotofreunde: Buenos Dias :D

      Ich hatte ja hin- und her übrlegt, ob ich mir dieses Objektiv gönnen soll; kam dann aber zu dem Schluss, dass für mich die Kombi aus 12-40/40-150 zusammen mit ein paar leichteren Linsen für den Rucksack besser geeignet ist. Schaun' mer mal!
      Great equipment can take lousy pictures, and poor equipment can manage wonderful images. The difference? You. Thom Hogan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Walter ()

    • Danke Walter und Schokopanscher,

      nach den ersten Gehversuchen mit dem Neuen wird es wohl für mich das ideale Reisezoom. Noch zwei kleine FB dazu und fertig. Das 12-40 macht sich so langsam Sorgen um sein Bleiberecht... :motz:

      schokopanscher schrieb:

      Bin auf weitere Erfahrungsberichte und Bilder von dir gespannt.
      Der Threat ist offen für alle - allerdings mit diesem Glas :thumbup:
      Viele Grüße
      Manfred

      homepage
    • Das scheint ja wiedermal ein ganz grosser Wurf zu werden.
      Mit den neuen Updates wackelt das 12-40mm ja noch mehr ! Das sogar das Böse in Bedrängnis kommt ist auch bemerkenswert.
      Macht weiter so, dann beginnt es doch noch zu grübeln .........
      Gruss Philipp
      "Gefällt mir" heisst: es gefällt mir die Idee und/oder die Aussage, oder die Technik, ich würde es auch so versuchen
      Meine Bilder dürfen bearbeitet, neu betitelt und interpretiert werden, aber nur in diesem Forum wieder eingestellt werden.
    • Mannomann, ich hatte auf ein ~18 bis ~90 mm F/4 gehofft, und jetzt kommen die mit sowas!
      Die ideale Bergwanderlinse! Und wie es scheint in bester Qualität. Danke für die Bilder, Manfred.
      Dafür muss anderes gehen. Das Glas kommt in meine Fototasche.
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Die Zeit ist wie ein Meer um Sturme, auf und ab, immer wieder. Vor fünf Jahren wäre für mich eine Anschaffung obligatorisch gewesen. Brennweite, Lichtstärke und Qualität passt, Robust ist es und schnell und stabilisiert. Dann kamen die herausragenden PRO-Zooms und ein leistungsfähiger Stabilisator im Gehäuse, und das Objektiv wirkt deutlich unattraktiver. Groß und schwer und teuer, und leider mit einem internen Stabilisator, so gut er auch ist. Je länger ich darüber nachdenke, desto interessanter wird es aber wieder. Nicht als grundsätzlicher Ersatz der 2,8er, sondern als Ergänzung für bestimmte Touren. Aber auch da wäre mir ein sehr kompaktes Duo 10-20/4 und 20-100/4 ehrlich gesagt lieber gewesen. Auf der anderen Seite, ein Zoom ist umso flexibler, je größer der wirklich nutzbare Brennweitenbereich ist. Und da scheint das 12-100 ziemlich viel zu bieten. Von daher werde ich sehr genau auf die Leistungen schauen, und die auch mit den aktuellen Bridgekameras abgleichen. Denn auf dem Markt ist in den letzten Jahren viel passiert. Beispiele (ich habe Brennweite und Blende auf µFT umgerechnet, so dass man die nominelle Leistungsfähigkeit besser vergleichen kann):

      Olympus 12-100 mm, f/4 durchgehend, 560 Gramm plus Kamera (bspw. E-M1 500 Gramm, Gesamtgewicht 1.060 Gramm)
      Panasonic FZ1000, 12,5-200 mm, f/4-5,6, 830 Gramm
      Panasonic FZ2000, 12-240 mm, f/4-6,3, 970 Gramm
      Sony RX10 II, 12-100 mm, f/4 durchgehend, 810 Gramm
      Sony RX10 III, 12-300 mm, f/3,4-5,6, 1.100 Gramm

      Meine nächste große Tour wird auf jeden Fall mit den beiden 2,8ern erfolgen, denn wo ich dann hingehe kann es nie genug Lichtstärke geben. Bei der zweiten Tour hingegen wäre eine solche Universallösung nicht verkehrt, zum Glück ist das aber noch über ein halbes Jahr entfernt, so dass ich in Ruhe meine weiteren Schritte planen kann. Und wer weiß, was bis dahin noch alles passiert...
      - Schönen Gruß, Sascha -

      Onzesi.de - Photographie ist mehr!
    • Helios schrieb:

      Aber auch da wäre mir ein sehr kompaktes Duo 10-20/4 und 20-100/4 ehrlich gesagt lieber gewesen.
      So wäre mir das auch heute noch lieber, wie Du sicher noch weißt. Anschließend an das 9-18 ein 18-...90.
      Unten rum unter 12 mm fehlt mir manchmal noch etwas, also muss das 9-18 oder das Samyang FE mit, wenn es leicht und klein sein soll, anderenfalls das 7-14/2,8. Ein 18-90/4 hätte mir ausgezeichnet gepasst.
      Inzwischen wird es bei Oly-mFT schwierig, eine Brennweitenzusammenstellung auszusuchen, wenn man nicht gleich alles haben will (oder kann).
      Schöne Zeit und immer gut Licht
      Wolfgang_R

      Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht. (Georg IR B.)
      Always Look at the Bright Side of Life ...
    • Natürlich weiß ich es noch, gibt ja nicht viele Leidensgenossen. ;) Und auch bei den Brennweitenzusammenstellungen stimme ich dir zu. Ich finde es vor allem Schade, dass es so viele Dopplungen mit Panasonic gibt, soviel Standardware, und so wenig sinnvolle Ergänzungen gerade bei den Festbrennweiten (bspw 9mm f/4). Aber darum soll es hier ja nicht gehen, denn zumindest bei den Zoomobjektiven liefert Olympus ja glücklicherweise nicht nur Standardkost, wie eben jenes 12-100 wieder gut beweist. Dies ist im Bereich der Systemkameras mal wieder ein echtes Alleinstellungsmerkmal am Markt. Und es wird nicht das letzte gewesen sein, auch das ist toll!
      - Schönen Gruß, Sascha -

      Onzesi.de - Photographie ist mehr!
    • Wolfgang, das sehe ich nicht ganz so: es ist ziemlich leicht, bei Oly was für meine Bedürfnisse zu finden.

      Universal: 9-18, 14-100. In letzter Zeit nehem ich die aber seltener mit ...

      IMO besser an meine Bedürfnisse angepasst: 12-50, 40-150 R. Hier gebe ich jedoch LowLight bzw. offene Blende auf, also kann ich je nach Bedarf ergänzen durch eine 1,7/1,8er FB, z.b. 1,7/20 + 1,7/45 // 75mm ; oder ich kann um das 75-300 für die Entfernung ergänzen.

      Einfach nur gut: die 2,8er - Serie.

      super leicht: Pana 12-32 / 35-100 (und trotzdem überraschend gut!)

      Ich hab' halt gerne immer nur 2 Linsen im Sack, da kann ich nix verwechseln :D

      Wie gesagt, sind das meine persönlichen Zusammenstellungen, das kann jeder anders halten, wie er will. Was aber nun das 12-100 angeht, soweiß ich noch nicht, wie es ins System passt - aber ich arbeite gedanklich dran ...

      Als Blitz dient dann übrigens der kleine Nissin. Sollte auch in Kirchen passen!
      Great equipment can take lousy pictures, and poor equipment can manage wonderful images. The difference? You. Thom Hogan
    • Hier meine Erfahrungen und Eindrücke mit dem 12-100mm.

      Alles neue ist ja immer attraktiver und so hat das PRO12-100mm erwartungsgemäss sowohl das PRO12-40mm als auch das PRO40-150mm zunächst ins Regal verdrängt.
      Blende 2.8 vermisse ich in der "Alltagsfotografie" erst mal nicht.
      Das Volumen stört auch nicht, sind doch alle PROs voluminös und gewichtig.

      Das 12-40mm punktet noch mit Focusstacking an der M1.1, ist aber vermutlich nur ein Frage der Zeit bis das 12-100mm nachzieht.
      Messtechnisch mag es ja dem 12-100mm in seinem Brennweitenbereich noch überlegen sein, im sichtbaren Bereich braucht es aber ein sehr geübtes Auge dies zu erkennen.
      Bei Schwachlicht weiche ich schnell auf die 1.8er aus.

      Das 40-150mm punktet mit der schöneren Freistellung am Ende und natürlich mit dem MC-14. Irgendwie ist aber der Bereich unter 40mm wichtiger geworden, als der Bereich über 100mm.

      Defacto ist das 12-100mm somit das Immerdrauf geworden und erzwingt immer wieder einen (erträglichen) Aufnahmekompromiss aus Bequemlichkeit.

      Aber es ist alles immer wieder Strömungen unterworfen.
      Mal ist Tendenz zu FB angesagt, dann wieder zu WW, dann wieder zu Tele.

      Mittlerweile bin ich ganz gut geworden, die Ausrüstung im Vorfeld zusammenzustellen um mich auf ein bestimmtes Genre zu konzentrieren.
      Als Action-Kombi (z.B. Fasnacht) wird sich das 12-100mm mit dem 40-150mm+MC14 vertragen müssen, in der Landschaft mit dem 7-14mm.
      Beim Spaziergang verträgt es sich mit den leichten 1.8ern.

      Das 12-100mm ist aber tatsächlich immer im Mittelpunkt und wird je nach Anlass ergänzt. Qualitativ ist es auf Augenhöhe und dank dem Mindestabstand sehr attraktiv.

      Damit ist die Fotografiererei immer sehr abwechslungsreich und ich gerate nicht so schnell auf eine Schiene.

      Das Geld fehlt zwar, aber die Tatsache, dass ich es immer wieder in die Hand nehmen kann, macht es erträglicher. Dies sind die Zinsen der anderen Art.
      stark bewölkt, knappes Licht, ca. 30m Abstand wegen der Perspektive, Freihand, Crop

      gleicher Standort, längere Brennweite, unbearbeitet ooc
      Gruss Philipp
      "Gefällt mir" heisst: es gefällt mir die Idee und/oder die Aussage, oder die Technik, ich würde es auch so versuchen
      Meine Bilder dürfen bearbeitet, neu betitelt und interpretiert werden, aber nur in diesem Forum wieder eingestellt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Philipp ZH ()

    • Dein Fotogepäck kann ich unterstreichen. Ich sehe parallelen zu meinem.

      Das 12-40Pro war im Kit dabei und war auch mein Wunschglas. Dennoch nutze ich gerne FB und/oder das 12-100 Pro. Wenn da noch der MC14 passen würde, wäre ich mehr als zufrieden.

      Das 40-150 Pro kommt äußerst selten zum Einsatz.

      Habe auch den Eindruck, dass das 12-40 und das 40-150 eher in den Köpfen gekauft wird, weil man es von KB gewohnt war z.B. ein Nikon 24-120/2.8 und ein 70-210/2.8 zu haben.

      Der Unterschied dieser Objektive im MFT Pro-Bereich - hier das Gewicht und die Größe - ist leider doch nicht so groß wie erhofft.

      Die FB hingegen von MFT sind jedoch schön unscheinbar.
      Erwachsene lachen 20x pro Tag. Kinder bis zu 400x. Laßt uns Kinder sein :)
    • weitere Eindrücke von diesem tollen Objektiv

      Endlich habe ich auch mal etwas gefunden, was nicht rein positiv ist: die kleinen Blitze der OMD's lassen sich mit diesem Objektiv kaum noch verwenden.
      Ich weiss, ist gesucht, aber sonst habe ich noch nichts Negatives mit diesem Objektiv erlebt.


      Der letzte Einsatz an der Fasnacht verlief, abgesehen vom Wetter, wie erwartet gut.
      2x M1.1 mit 12-100mm und 40-150mm x 1.4 , das sind 12-210mm Online. Eine Traumkombination, da entgeht dir nichts mehr!
      Die kleine Brennweiten-Überschneidung ist gar kein Nachteil !



      Auch mit Zwischenringen ist die Leistung sehr annehmbar:
      Gruss Philipp
      "Gefällt mir" heisst: es gefällt mir die Idee und/oder die Aussage, oder die Technik, ich würde es auch so versuchen
      Meine Bilder dürfen bearbeitet, neu betitelt und interpretiert werden, aber nur in diesem Forum wieder eingestellt werden.
    • Hallo Philipp, deine Aussage habe ich schon bei diversen Nutzern dieses Objektivs gehört, und ich denke, man kann damit kaum was falsch machen. Wenn man die Fotos sieht, gibts nichts zu meckern. Die mm mehr nach oben machen es äusserst attraktiv super
      I b´hoit meine schlechtn Ang´wohnheiten erst amoi, bis i woaß, wofür´s guad san..
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

    Unser Olympus Fachhändler

    Foto Baur
    Angebote Aktionen