Erfahrung mit dem Olympus Service ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Hallo alle zusammen,
      diese Woche hatte ich ziemlich Pech, ein kleiner Junge hat mich und meine Olympus E510 mit dem Fahrrad angefahren, na ja, mehr hat´s die Oly erwischt.
      Das gute 14-54 mm hat einen starken Schlag abbekommen. Jetzt habe ich sowohl das Objektiv als auch die Kamera zwecks Überprüfung zu Olympus nach Hamburg gesandt. Das Objektiv macht beim fokussieren eigenartige Geräusche und der Drehring bleibt unverändert immer auf unendlich stehen. Die Kamera scheint in Ordnung aber ich laß das lieber mal checken. :( Die Ausrüstung ist doch erst 6 Wochen alt und ich bin echt sauer. Na ja, wenigstens haben die Eltern des Knirpses eine Haftpflichtversicherung. Weiß jemand ob der Service flott ist ???? ( I hope so )
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      manu schrieb:

      Hallo alle zusammen,
      diese Woche hatte ich ziemlich Pech, ein kleiner Junge hat mich und meine Olympus E510 mit dem Fahrrad angefahren, na ja, mehr hat´s die Oly erwischt.
      Das gute 14-54 mm hat einen starken Schlag abbekommen. Jetzt habe ich sowohl das Objektiv als auch die Kamera zwecks Überprüfung zu Olympus nach Hamburg gesandt. Das Objektiv macht beim fokussieren eigenartige Geräusche und der Drehring bleibt unverändert immer auf unendlich stehen. Die Kamera scheint in Ordnung aber ich laß das lieber mal checken. :( Die Ausrüstung ist doch erst 6 Wochen alt und ich bin echt sauer. Na ja, wenigstens haben die Eltern des Knirpses eine Haftpflichtversicherung. Weiß jemand ob der Service flott ist ???? ( I hope so )


      Warum hast du die kamera nicht von deinem Händler zum Totalschaden deklarieren lassen und eine Neue genommen. Rufe doch mal bei Olympus in Hamburg an und kläre das mal dort ab.
      Gruß Jochen

      Meine LFI Galerie
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Hallo manu,

      sowas ist echt ärgerlich, v.a. wenn man die Cam und das Objektiv gerade neu hat. Ich würde, denke ich, in so einem Fall auch auf Ersatz bestehen, zumindest für das 14-54er, das ja doch einiges abgekriegt zu haben scheint.

      Ich wünsche dir, dass alles gut ausgeht und du weiterhin Freude an deiner Kamera haben kannst.

      LG Petterson
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Also, einem Händler konnte ich die Ausrüstung nicht vorstellen, da ich sie seinerzeit hier in Paderborn nicht bekommen konnte. Inzwischen weiß ich, das beide Teile "auf Herz und Nieren" geprüft werden. Sollte eine Reparatur nicht möglich sein, wird alles von der Versicherung ersetzt. Laut Olympus habe ich wohl noch Glück im Unglück gehabt. Bin schon gespannt, wie die Geschichte ausgehen wird. Bisher bin ich mit dem Service, von der Abwicklung her, zufrieden. Drückt mal die Daumen, das Oly bald wohlbehalten wieder bei mir ist. ( Oh man, das klingt ja irgendwie schräg .........)
      Ich mach mir jetzt nen Glühwein,
      allen einen schönen Abend vorm Kamin
      Gruß Manu
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Petterson schrieb:

      Na, dann Prost!:D Und toi, toi, toi, dass alles reiningslos klappt und deine Schätze bald wieder in Händen halten kannst!

      LG Petterson


      Hallo alle zusammen,

      seit Montag ist mein Schätzchen wieder da. :applaus:Sowohl Kamera als auch das Objektiv sind vollkommen in Ordnung.
      Alles funktioniert ganz wunderbar. Jetzt muß nur noch die Versicherung die Kosten überweisen.
      Nun kann ich selbst meine Erfahrungen mit dem Olympus-Service hier einstellen.
      Der Service am Telefon ist freundlich aber wenig aussagekräftig, falls man mal ein Zwischenergebnis haben möchte.
      Mit dem reparierenden Techniker kommt man scheinbar nicht in Kontakt. ( Na ja, wenn der dauernd telefonieren muß, dauert es ja noch länger, bevor die Teile zurück geschickt werden)
      Ich finde es dauert ein wenig zu lange mit der Reparatur. Bei mir waren es genau 10 Arbeitstage.
      Na ja, und wenn man selbst zahlen muß, dann ist der Service nicht ganz billig. Wir haben ja eine günstigere Alternative von Freewolf vorgestellt bekommen.
      An der Reparatur ist nichts auszusetzen. Das Objektiv hatte eine Beule genau auf dem Olympus/digital Button und in der Belederung waren tiefe Riefen. Nun ist davon nichts mehr zu sehen.
      Soviel also dazu.
      Herzliche Grüße :)
      Manu
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Schön, dass du deine beiden Teile wieder in perfektem Zustand zurück bekommen hast! Nun kann's ja wieder losgehen.:)
      Danke für die kurze Einschätzung des Oly-Services. Ist ja immer gut zu wissen, ob und wie sowas funktioniert. Wichtig ist, dass sie saubere Arbeit geleistet haben und 10 Tage finde ich noch in Ordnung. Da habe ich schon Schlimmeres gehört.

      Ich wünsche dir nun viel Spaß mit deiner runderneuerten Kamera und drück dir die Daumen, dass du in Zukunft von solchen unerfreulichen Vorfällen verschont bleibst!:)

      LG Petterson
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Hallo liebe Forumsfreunde,
      bisher war ich ja recht angetan vom Oly-Service, aber das hat sich nun geändert, leider, und ich bin wütend und auch enttäuscht.
      Ich will meine Erfahrungen erzählen, da sie genau in die Richtung gehen, die Uschi bereits beschrieben hat.

      Ich habe die E-5 und das 50-200 SWD zum Service geschickt, wohlweislich versichert, um Eventualitäten erst gar nicht auftreten zu lassen.
      Am 28. Juni kamen die Kostenvoranschläge, die ich postwendend per Fax bestätigte. 10 Tage sollte es nun noch dauern.
      Am 8. Juli dachte ich so in aller Bescheidenheit, ich rufe mal an, ob die Kostenvoranschläge denn auch angekommen sind. Mir wurde dies bestätigt, die Kamera sei in Bearbeitung, und das hieße, alles ist angekommen. Vielleicht schon heute - sagte er noch.

      Seitdem warte ich. Ich trau mich kaum aus dem Haus, um DHL nicht zu verpassen.
      Heute nun, am 12. Juli, bekomme ich eine Mail, man warte auf die Kostenvoranschläge, und sende sie mir nochmals zu.
      Nun habe ich sie zum dritten Mal unterschrieben, nochmal gefaxt, dazu per Brief zusätzlich mit einem recht "nachdrücklichen" Anschreiben.

      Die haben dort keine Ordnung, behaupte ich und bin empört. Leider konnte ich nicht mehr anrufen, da es bereits Abend war, als die Mail kam.
      Fazit: Wenn ihr etwas dorthin schickt, sichert euch doppelt und dreifach ab.
      Was nutzt der freundliche und geduldige Mitarbeiter am Telefon, wenn er nur Vermutungen mitteilt?

      Ich werde irgendwie versuchen, am Montag an einen maßgeblichen und glaubwürdigen Mitarbeiter zu kommen.
      Das kann doch alles nicht sein!

      maxie
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Ojeee, und ich dachte, das wäre nur bei mir zufällig halt 2 x schief gelaufen. Da wär ich auch stinksauer, zumal man ja davon ausgeht, das Schätzchen ist schon auf dem Heimweg. Ich hatte wohl noch Glück, bei mir konnte das innerhalb eines Tages geklärt werden und die Dame, mit der ich korrespondiert habe, war da sehr kompetent. Ich würde an deiner Stelle da auch am Montag noch anrufen und nachhaken. :(
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Ja, vielleicht besser erst mal bisserl Abdampfen, und Montag früh probieren, das gleich per Telefon zu klären, ging ja bei mir auch.
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Ach herrjeh, ein Unglück kommt selten allein!:(
      Vom Olyservice liest man ja ganz unterschiedliche Erfahrungen; die einen sind super zufrieden, alles läuft glatt und reibungslos, bei anderen hakt es an allen Ecken und Enden. Das scheint irgendwie davon abzuhängen, an wen man gerät. Bei mir lief's damals reibungslos, ich habe die Sache allerdings auch über meinen Händler abgewickelt.
      Ich hoffe und drücke die Daumen, dass von nun an alles glatt läuft und du deine Schätze bald wieder in Händen hältst. Vlt, hilft ein bestimmter aber ruhiger Anruf ja dabei!!!

      LG Stefan
      "Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende":) (aus: Best Exotic Marigold Hotel)
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Ich wünsche Dir viel Glück am Montag und mögen Kamera und Objektiv bald wieder - ordentlich repariert - bei Dir sein. Dieser Ärger mit Servicecentern beschränkt sich aber nicht nur auf Olympus, ich hatte in den letzten zwei Wochen Ärger mit zwei verschiedenen Ingternetversendern, denen ich jeweils Teile zurücksandte, deren Preise mir aber dennoch - nach Wochen! - vom Bankkonto abgebucht wurden.Nach mehreren E-Mails hin und her wurde zwar in beiden Fällen der Betrag zurückgebucht, bei mir verfestigt sich aber mehr und mehr die Vermutung, die Servicecenter sind mit immer weniger Personal ausgestattet, so dass es zu derarigen Fehlern kommt.

      LG Jürgen
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Hallo,
      der Krimi geht weiter!
      Ich habe also heute morgen mit einem Service-Menschen gesprochen, natürlich kommt man nicht an die Chefs heran, der will mich noch heute zurückrufen - in zwei Stunden ist Feierabend:D:D. Bisher kam kein Rückruf - ich sitze sozusagen in Hausarrest.

      Ich sollte nun per Mail bestätigen, sagte er heute früh, daß die Reparaturen ausgeführt werden sollen, das habe ich gemacht - und es war meine Bestätigung der Kostenvoranschläge Nummer vier! Faxe gingen "manchmal (?)" verloren.

      Gerade eben erhielt ich wiederum eine Mail, in der ich nun aufgefordert werde, die Kostenvoranschläge ein fünftes Mal zu senden. Das kann doch alles nicht sein. Ach so - bisher seien keine Bestätigungnen meinerseits angekommen, womit der Schwarze Peter wieder bei mir angekommen ist.:cry:. So bekloppt kann doch keiner sein!

      Ich hoffe nun, daß ich wenigstens bis Weihnachten wieder in Besitz meiner reparierten Dinge bin, ist das utopisch?

      Was kann man denn nun noch machen? Kennt jemand einen, an den man sich wenden kann? Das Problem schlängelt sich jetzt in die vierte Woche, ohne daß irgendwas in Angriff genommen wurde.

      Gruß - maxie

      Ps. Gerade eben hat es mich nochmals in den Fingern gejuckt, und ich habe nochmals angerufen: - inzwischen ist eine der Bestätungen angekommen, die anderen haben sie "nicht erhalten". Man spricht nicht von "nicht gefunden". (ich habe den Fax-Sendebericht hier vor mir liegen!) Der Vorgang kann nun in die Bearbeitung gehen. Na, schaun wir mal, wie es weitergeht - ich halte euch auf dem Laufenden.
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Deine "Odyssee" erinnert mich stark an meine Erlebnisse mit Kab el Deutschland vom letzten Herbst. Ich hatte beim Abonnement vom digitalen Fernsehen einen Festplattenrekorder leihweise erhalten, der nach etwa vier bis sechs Wochen Betrieb ohne Beanstandungen "zu spiinen" anfing, in dem er aufgenommene Sendungen selbständig löschte oder erst gar nicht aufnahm oder aber die gespeicherten Sender "vergaß". Zunächst half der Service mir auch mehrmals in halbstunden langen Telefongesprächen, wo ich unter Anleitung eines Technikers das Gerät auf Auslieferungszustand zurücksetzen musste und dann bei der Neuinstallation mal diese, mal jene Knöpfekombination drücken musste. Die Bemühungen hatten jeweils für einen bei drei Tage Erfolg, dann war der Fehler wieder da. Daraufhin habe ich per E-Mail dann mehrmals gebeten, das Gerät auszuwechseln. Die Antwort war jedesmalk die gbleiche: ich möchte doch per E-Mail genau die Fehler beschreiben, worauf dann wieder der Service anrief und mich wieder veranlassen wollte, das Gerät erneut auf Werkzustand zurückzusetzen und neu einzurichten. Bei jeder E-Mail, die ich daraufhin schrieb und mitteilte, dass das nun schon mehrere Male erfolglos geschehen sei, kam immer erneut die Aufforderung, die Fehler nochmals schriftlich mitzuteilen ("bei uns erhält jedesmal jemand anderes die E-Mails und wir wissen nicht, wo Ihre Beschreibungen geblieben sind").

      Schließlich habe ich einen Einschreibbrief gesandt, man möge mir umgehend ein neues Gerät im Austausch gegen das alte senden, anderenfalls würde ich den Vertrag mit Kabel Deutschland kündigen. Darauf erhielt ich
      an einem Samstag Abend gegen 21.30 Uhr, als ich mit Verwandten in Hannover in gemütlicher Runde saß, einen Anruf vom Service per Rufumleitung auf meinem Mobeltelefon, ich möge doch jetzt nochmals fernmündlich die Fehler beschreiben. Ich habe ziemlich barsch reagiert und das Gespräch mit sehr unfreundlichen Worten beendet.

      Von meiner Schwester und meinem Schwager, die Zeugen des Gesprächs geworden waren, darauf angesprochen, schilderte ich kurz meine Erlebnisse der letzten sechs Wochen. Daraufhin empfahl mir mein Schwager, doch einen Brief an den Vorstandsvorsitzenden von Kabel Deutschland zu senden und den Fall zu schildern. er - mein Schwager - habe in einem ähnlichen Fall mit einer Krankenkasse damit Erfolg gehabt.

      Zwei Tage später zuhause habe ich über Google erfahren, wer denn denn Vorstandsvorsitzende von Kabel Deutschland ist und ich habe ihm nochmals den Fall schriftlich geschildert, mit Abschriften meiner E-Mails als Anlage und das Ganze mit dem Vermerk "Gegen Zustellungsbescheinigung - Persönlich" abgesandt. Zwei Tage später kam ein kurzes Bestätigungsschreiben des Eingangs, wieder mit dem Hinweis, ich könne mich doch an den Service unter der bekannten Hortline-Nummer wenden. Und wiederum zwei Tage später, ohne dass ich etwas Neues unternommen hätte, klingelte der DHL-Zusteller und brachte ein neues Gerät, dem ein Schreiben (und ein Retourenschein) beilag mit der Bitte um Rücksendung des alten Gerätes.

      Seitdem läuft der neue Rekorder anstandslos.

      Jürgen
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Ich glaube, Probleme dieser Art gibt es bei den meisten Firmen/Behörden und kennen auch die meisten.:mad:
      Oft hilft, wie Jürgen schon schrieb, ein Brief/mail an die "hohen Tiere". Nach verschiedenen Problemen (Stadt, Ford usw.) habe ich mir angewöhnt, mich beim zweiten Mal direkt an den höchsten Vorgesetzten/Chef zu wenden. Der Erfolg gab mir bisher Recht.

      @ Maxie: wenn eine Bestätigung angekommen ist, steht einer zügigen Bearbeitung ja nichts mehr im Weg.
      Gruß aus Dorsten (der kleinen Hansestadt an der Lippe)

      Jürgen
      Ich hab keine Macken, das sind special effects
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Gandalf schrieb:

      Ich glaube, Probleme dieser Art gibt es bei den meisten Firmen/Behörden und kennen auch die meisten.:mad:
      Oft hilft, wie Jürgen schon schrieb, ein Brief/mail an die "hohen Tiere". Nach verschiedenen Problemen (Stadt, Ford usw.) habe ich mir angewöhnt, mich beim zweiten Mal direkt an den höchsten Vorgesetzten/Chef zu wenden. Der Erfolg gab mir bisher Recht.

      @ Maxie: wenn eine Bestätigung angekommen ist, steht einer zügigen Bearbeitung ja nichts mehr im Weg.


      Dem kann ich nur beipflichten. Das wirkt oft Wunder.:applaus::applaus:
      Liebe Grüße aus der Domstadt
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      Mache es genauso, wenn ich nicht gut bedient werde, gehts an die Geschäftsleitung. Ob per Fax, Mail oder Einschreiben tut sich da nicht viel. Manchmal hilft auch, zu erwähnen, dass man sich an die entsprechenden Medien wendet, zb TV Sendungen wie WISO, Quer, Stern Tv und ähnliches.
      Ich könnte auf Anhieb mindestens 5 Vorgänge aufzählen, in denen dann sehr schnell reagiert wurde. Aber auch leider einige, die das nicht mal gejuckt hat :motz:
      Und ja oft lohnt sich der Einsatz, sich rumzuschlagen, auch wenns vielleicht ärgerlich, nervig oder zeitaufwändig ist. Habe letzte Woche nach etlichen Wochen von einem Internet-Bilderklauer eine Nutzungsentschädigung bekommen.
      Ich denke, auch Olympus Deutschland hat hier eine Geschäftsleitung ;)
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet
    • AW: Erfahrung mit dem Olympus Service ??

      maxie schrieb:

      Das kann doch alles nicht sein.

      Nee, das kann wirklich nicht sein, scheint aber, wie man ja auch hier in unserem kleinen Kreis schon lesen kann, mittlertweile fast schon üblich zu sein, nicht nur bei Oly!:mad:
      Ich würde denen an höherer Stelle noch mal deutlich klar machen, dass du nicht gerade wenig Geld in Olyprodukte investiert hast, es aber durchaus auch andere namhafte Kamerahersteller gibt, die dein Geld vlt. auch liebend gerne in Empfang nehmen, zumal Oly nicht die einzige Kameramarke ist, mit der man schöne Fotos produzieren kann!:devil:
      Wie gesagt, meine Erfahrungen (ok, war nur eine;)) mit dem Service waren bisher gut, aber so geht man nicht mit Kunden um!:mad:

      Ich drück dir alle Daumen, dass die Sache nun endlich läuft! Toi, toi, toi!!!!!

      LG Stefan
      "Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende":) (aus: Best Exotic Marigold Hotel)

    Unser Olympus Fachhändler

    Foto Baur
    Angebote Aktionen