Sehr dunkle Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr dunkle Bilder

      Hallo liebes Forum,

      ich möchte mich zuerst kurz vorstellen. Ich bin die Lene und betreibe Fotografie einerseits privat, da ich gerne meine Umgebung und meine Tiere forografiere und andernteils geschäftlich, da ich Onlineshop betreibe.

      Vor einiger Zeit habe ich mir eine E 520 gekauft. Objektiv wohl das Standard 14-42mm, 1:3.5-5.6

      Nun bekomme ich damit absolut keine schönen Bilder hin. Sie sind sehr unschaft, also ich meine die tiefenschärfe. Details gehen ineienander über.
      Andererseits sind alle Bilder sehr dunkel. Selbst mit Blitz ist alles zu dunkel. Selbst wenn ich mit der Hand auf +2 oder +3 gehe bekomme ich die Helligkeit nicht hin.

      Sorry wenn ich mich etwas laienhaft ausdrücke... aber leider bin ich das auch. Hoffe das Ihr micht trotzdem versteht.

      Viele Grüße und danke für die Tipps
      Lene
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Erst mal herzlich willkommen hier im Forum.
      Um irgendwelche Empfehlungen oder Tipps zu Einstellungen geben zu könne benötigen wir immer ein Beispielbild, mit den zum Bild gehörenden Aufnahmedaten (Exif)
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Hallo und danke,

      ja gerne hänge ich entsprechende Aufnahmen an.

      Welche Einstellungen brauchst du/ihr genau und wo finde ich diese?
      Und wie kann ich hier eine Datei anhängen? (Größe)

      Viele grüße
      Lene
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Hallo Lene, erstmal herzlich willkommen im Olympioniken Forum. [IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_204.gif]

      An der Unzufriedenheit mit deinen Bildern können wir dir hoffentlich etwas ändern. Sicher kannst du einiges anhand der Einstellungen in den Griff bekommen. hier wird erklärt, wie du Bilder hochladen kannst. Die foreneigene Software übernimmt zwar das verkleinern für dich, dadurch verliert aber das Bild an Darstellung. Besser ist es, wenn du es vorher auf max Breite 1000 pixel verkleinerst und die Dateigröße etwas unter 300 kb hältst.
      Anhand der Exifdaten in einem Bild kann man dann Genaueres sagen.
      Interessant für Hilfe wäre: in welchem Modus fotografierst du, welche Blende, Meßfeld, AF Feld, ISO, Gradation usw.
      Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
      meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Engerl ()

    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Hallo

      ah, hatte die erweiterten Einstellungen nicht gefunden. Danke.

      So, ich habe mal 2 Bilder angehängt. Diese sind bei Tageslicht mit einen Blitz aufgenommen worden.
      Blitz steht auf "auto" wie eigentlich auch alle andere Einstellungen.

      Liebe Grüße
      Lene
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Nach dem Ansehen der EXIF-Daten meine ich, die Belichtungsdaten sind korrekt einbgestellt, 1/60 s - "normal" bei Verwendung eines Blitzes - und eine Blende von f = 5,1. Aber die Automatik der Belichtungssteuerung bei Verwendung eines Blitzes hat wegen zu großer Kontrastgegensätze daneben gelegen: bei dem Bild mit dem Maybach ist die helle Tiuschdecke richtig belichtet, der dunkle Wagen aber zu knapp, weil die Kamera eine Überbelichtung vermeinden wollte. Bei der Aufnahme des Mercedes ist es genau umgekehrt, hier hat sich die Automatik von der Lichtspiegelung des Blitzes in den Zierleisten und Fensterflächen irritieren lassen und ebenfalls (viel) zu früh abgeschaltet. Aufnahmen mit derartig großen Kontrasten sind sehr sehr schwer richtig zu belichten, besonders mit Blitzlichgt und auf geringe Entfernung. Mit Tageslicht fotografiert wäre das Ergebnis besser, aber auch, wenn der Blitz ein erheblich weiter vom Objekt entfernt gewesen wäre.

      Jürgen
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Danke erstmal für deine Antwort.
      Leider habe ich in der Regel sehr viele Bilder mit starken Kontrasten.

      Dann habe ich nochmal ein Bild angehängt, wieder auto, doch diesmal mit Tageslicht fotografiert.

      Liebe Grüße
      Lene
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Bei schwierigen Motiven macht es oftmals einfach Sinn im M-Modus zu arbeiten, sprich, die Kamera manuell einzustellen, weil man nur so auch eine gleichbleibende Belichtung generiert und die kann besonders bei der Produkt-Fotografie sehr wichtig sein.

      Im einfachsten Fall misst man das Motiv im A-Modus mit der gewünschten Blende und somit Tiefenschärfe (ggf. per Spotmessung) an, merkt sich die Wert der Zeit und stellt diese dann im M-Modus ein. Dabei sollte ein fest stehendes Stativ verwendet werden und die Kamera nicht auf ISO-Automatik stehen, sondern fest auf z.B. ISO100.

      Passt die Belichtung nicht, so ändert man den Regler für die Zeit solange, bis man das gewünschte Ergebnis erreicht.

      Ansonsten gilt: Viele Wege führen nach Rom, versteht man das Konzept der Belichtung, versteht man auch wie man korrigierend eingreifen kann. Regler und Methoden hierfür gibt es zahlreiche, bis hin zur Anpassung der Beleuchtung.
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Die Tiefenschärfe kannst Du über die Blende steuern. Dazu drehst Du das Modusrad auf A = Blendenautomatik, d.h., Du bestimmst die Blende, und die Kamera berechnet automatisch die Zeit dazu. Wenn Du am Rad drehst, kannst Du die Blende öffnen/schließen, eine offene Blende (= kleine Zahl) bewirkt eine geringe Schärfentiefe. Eine geschlossene Blende (= große Zahl) bewirkt eine große Schärfentiefe.
      Ich würde an Deiner Stelle mal die Kamera auf ein Stativ stellen, gerade bei solchen Bildern wie den Autos hat man doch alle Zeit der Welt und kann so schön die Kamera und ihre Einstellungen kennen lernen. Und außerdem mal mit Beleuchtung experimentieren. Mit Frontalblitz sehen nämlich die meisten Dinge weniger schön aus. Statt dessen ein oder zwei Lampen seitlich, vielleicht auch noch diffuses Licht (Tachentuch oder so vor die Lampen), dann sieht die Sache gleich viel besser aus:D

      Ansonsten würde ich dir raten, nur einen Fokuspunkt auszuwählen, damit Du besser bestimmen kannst, wo die Kamera scharfstellt. Außerdem bvorzuge ich die mittenbasierte Belichtungmessung, d.h. beim Messen der Bildhelligkeit nimmt der mittlere Bereich (wo meist ja das Hauptmotiv ist) einen höheren Stellenwert ein. Wenn man das Hauptmotiv nicht in der Mitte haben möchte, kann man es scharfstellen, indem man den Auslöser nur halb durchdrückt und anschließend die Kamera verschwenken, bis der Bildausschnitt passt und erst dann den Auslöser ganz durchdrücken.

      Prinzipiell würde ich Dir dringend empfehlen, mal ein Buch zu lesen (gibt`s auch online fotolehrgang.de) und Dir das Kamerahandbuch zu schnappen und versuchen zu verstehen, wie so eine Kamera "tickt". Damit bekommst Du sicher mehr Spaß am Fotografieren und kannst eher einschätzen was geht und was nicht.
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Ich meine, daß die Aufnahmen von den Modellautos offenbar mit dem eingebauten Blitz der E-520 erfolgten?

      Dieser interne Blitz der E-520 ist wie alle eingebauten Blitze (meine Meinung) nur mal für das eine oder andere Party-Foto oder zur Aufhellung von Tageslichtaufnahmen (bei Gegenlicht oder zu starkem Schatten) geeignet. Jedenfalls kann man mit den eingebauten Blitzfunzeln nicht nur keine Räume ausleuchten, sondern m.E. insbesondere auch keine Nahaufnahmen durchführen, weil sie zu direktes Licht liefern, das zu solchen Reflexen führt (wie beim Mercedes) und weil sie bei Tiefenstaffelung der Aufnahme (wie beim Maybach, wo die Unterlage nach vorn verläuft) naturgemäß den Vordergrund zu stark ausleuchten, während das eigentliche Objekt weiter hinten liegt und viel weniger Licht bekommt (das leitet die Belichtungssteuerung fehl).

      Wenn man ernsthaft mit der E-520 o.ä. blitzen will, sollte man sich den FL-36R (mindestens) zulegen. Der ist sehr viel lichtstärker und sehr simpel über den eingebauten Blitz der Kamera fernsteuerbar. Mit diesem "richtigen" Blitz kann man Sachaufnahmen z.B. von etwas links oberhalb ausleuchten oder (noch besser) mit einem Reflektorschirm (oder weißer Wand/Decke) indirekt (oder vielleicht bei kleinen Objekten sogar mit einem einfachen Lichtzelt).

      Mach mal Vergleichsaufnahmen erst mit dem eingebauten Blitz und dann mit dem FL-36R indirekt an die (hoffentlich weiße) Zimmerdecke. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Du wirst nie wieder mit dem Kamerablitz direkt als einziger Lichtquelle fotografieren wollen.

      Der FL-36R ist übrigens erstaunlich preiswert und sehr schön klein und leicht. Beim Gebrauchtkauf solltest Du darauf achten, den FL-36R zu kaufen und nicht den FL-36 (ohne R), denn nur die R-Version ist mit dem Kamerablitz der E-520 (und allen neueren Olympus-E- und -PEN-Kameras) fernsteuerbar.

      Kai-Uwe
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      creativi schrieb:

      Danke erstmal für deine Antwort.
      Leider habe ich in der Regel sehr viele Bilder mit starken Kontrasten.

      Dann habe ich nochmal ein Bild angehängt, wieder auto, doch diesmal mit Tageslicht fotografiert.

      Liebe Grüße
      Lene


      Also ich sehe da einen Hund, kein Auto ... aber die Aufnahme vom Hund ist doch ganz OK ... jedenfalls was die Belichtung angeht. Auch die Tiefenschärfe ist in dem bei Automatik zu erwartenden Bereich. Am Bildausschnitt kann man noch was verbessern. :)

      In den EXIFs steht "CreativeProgram" (also Motivprogramm, aber welches?). Die Tiefenschärfe ließe sich (falls gewünscht) einfach vergrößern. Das Motiv-Programm hat halt 1/320 und F5.5 gewählt. Vermutlich ist das gewählte Motiv-Programm darauf aus, Bewegungsunschärfe durch tendenziell kürzere Belichtungszeit zu vermeiden. Einfach das normale "P" verwenden und durch drehen am Daumenrad in den "P-S"-Modus ("Shift") wechseln und die von der Automatik vorgeschlagene Belichtungszeit/Blenden-Kombination in Richtung stärkerer Abblendung verschieben. Das erhöht dann die Tiefenschärfe (bzw. man kann sie so steuern, das ist ja auch in die Gegenrichtung möglich).

      Kai-Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wuesten_fuchs ()

    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Hallo Lene,

      herzlich willkommen hier im Forum. Zu Deinem Belichtungsproblem wurde ja schon einiges gesagt. Wenn Du öfter Modellautos und Sachen in gleicher Größe fotografierst, solltest Du Dir vielleicht dieses hier zulegen:
      forum.olympioniken.de/showthread.php?t=2689
      Kostet nicht viel, aber erleichtert die Arbeit ernorm.
      Gruß aus Dorsten (der kleinen Hansestadt an der Lippe)

      Jürgen
      Ich hab keine Macken, das sind special effects
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Hallo Lene,

      von mir auch zu erst mal ein herzliches Willkommen :)hier bei den Olympioniken.

      Du solltest dir angewöhnen nicht im Automodus zu fotografieren, das kann man mit fast jeder Kompakten genau so gut oder besser.

      Der große unterschied kommt mit der eigen Einstellungen an der Kamera meine bevorzugte
      Einstellung ist z.B. Zeitautomatik (A), hier stellst du die Blende ein und die Kamera wählt die
      dazu passende Belichtungszeit

      Je nach Aufnahmesituation und Motivbeschaffenheit kann es sich empfehlen, den von der Kamera automatisch
      ermittelten Belichtungswert manuell zu korrigieren, um eine hellere oder dunklere Aufnahme zu erzielen.

      Alles Übungsschache, also Üben Üben………….. der Film kost ja nix.

      Und viele Bilder von anderen betrachten und hier vor allem auch die Aufnahmenparameter Exif
      Hierfür habe ich mir ein sehr nützliches Tool wie ich finde kostenlos geholt PhotoME
      Hat mir persönlich viel gebracht, da ich auf keinerlei Erfahrung aus der Analogenzeit zurückgreifen konnte.


      Und wie Jürgen schon geschrieben hat wenn du mehr kleinere Modelautos oder ähnliches fotografierst
      wäre so ein Fototisch oder evtl. ein Lichtzelt für dich interessant

      Gibt es natürlich alles auch fertig zu kaufen.


      .
      Grüsse aus Niederbayern,
      Rudi

      Fotografieren Sie Ihr Leben – wenn Sie es verlieren, haben Sie immer noch das Foto! (Detlev Motz)
    • AW: Sehr dunkle Bilder

      Hast du deine E520 jetzt einigermaßen im Griff ?

      Hat bei mir auch recht lange gedauert bis ich scharfe Bilder hin bekam. Melde dich doch mal wie's dir ergangen ist. Hast du die Kamera jetzt erst gekauft ?

      Gruß

      Thilo

    Unser Olympus Fachhändler

    Foto Baur
    Angebote Aktionen