KLEINES ganz GROSS - Makros

  • Hier können Makro Motive aller Art gezeigt werden ......

  • So wenn niemand will mache ich den Anfang, ich habe heute bei dem sehr schönen Sommerwetter von 15° :rolleyes: ein paar Makros und andere Ideen verwirklicht. Hier mal ein etwas ausgefallendes Makro, es entstand mit dem 35mm und einer +10 B&W Achromat (Vorsatzlinse) ......

  • Moin,



    sehr schön. Das gefällt mir. Und ich finde, dass es dir hier mit dem "schwebendem Motiv" besser gelungen ist, als beim Apfel. Grund dafür sind wohl die leicht sichtbaren Schatten. Gefällt mir besser so :D


    Wobei ich es besser gefunden hätte, wenn entweder alles scharf oder weniger scharf gewesen währe. So bekomme ich den Eindruck, als ob eigentlich alles scharf sein sollte, aber die Tiefenschärfe nicht gereicht hat.
    Ist aber sicher Ansichtssache...



    Gruß,
    Thies

  • Nein, das ist keine Ansichtssache und Du hast auch richtig gesehen, aber das ist das Problem von Achromaten dass der Randbereich unscharf wird. Normale einfache Vorsatzlinsen sind da noch heftiger und nur mit dem 35er alleine hätte ich diesen Masstab nicht hingekriegt ......

  • WOW! Ich bin einfach mal sprachlos und deswegen gibt es jetzt erst einmal :applaus:


    Aber das wäre dann doch zu wenig. Ich finde es irre! Erst dachte ich, wieso ist das ein Makro, aber dann viel mir ein, wie winzig klein diese Nadeln eigentlich sind und deswegen: WOW!


    Thies hat aber Recht, du hast es ja auch schon bestätigt, wobei mir die Unschärfe nur an der orangen Nadel, die nach oben zeigt aufgefallen ist.


    Ich finds klasse!

  • Heute morgen gab es unerwarteten "Besuch" in meinem PC Zimmer. Beim Mail checken raschelte es dauernd so seltsam. Habe es dann irgendwann orten können. In einem Blumentopf auf der Fensterbank krabbelte ein dicker Brummer - ein Rosenkäfer (Cetonia aurata). Wir haben dieses Jahr eine wahre Invasion dieser harmlosen aber hübschen Krabbler, aber soooo "bequem" vor meiner Linse hatte sich noch keiner platziert. Bevor er durchs geöffnete Fenster wieder davon schwirren durfte, mußte "Madame Rosi" mir ein wenig Model stehen ;)


    MadameRosi.jpg

    Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
    meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

  • Ist das ein Maikäfer? Sieht aus wie eine Mutation aus Maikäfer und einer Kackalake.

  • Ein schönes Motiv, Uschi, besonders mit dem Tropfen auf dem Blatt. Leider hebt sich der dunkle Käfer nicht gut vom Hintergrund ab, der an dieser Stelle leider auch gerade dunkel ist. Aber bei derartigen Krabbeltieren hat man keine allzu lange Zeit zum gestalten ...


    Jürgen

  • Ja Jürgen, das ist leider so wenn man mit unprofessionellen und dazu noch unbezahlten Models zusammen arbeitet, da muß mans oft nehmen "wies kommt". ;)


    Das ist weder ein Maikäfer noch eine Kakerlakenkreuzung, sondern ein harmloser Rosenkäfer http://www.natur-lexikon.com/T…/MZ00072-Rosenkaefer.html

    Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
    meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

  • Tolles Bild.
    Wie hat denn die Biene so lange still gehalten? 1/6 sec.! Da war doch bestimmt Baldrian in der Kuchenglasur. ;-)

  • ^^ Ne die Fliege war total "COOL", die hat sich sogar streichen lassen. Wenn man sie weg gepustet hat kam sie wieder.^^

  • Kompliment, Du gibst ja mächtig Gas es ist eigentlich eine Schwebefliege, wir haben die früher immer Helikopter genannt weil die in der Luft stehen können ......

  • Danke, hatte sie vorhin noch Schwebefliege genannt, wurde dann eine Fliege draus^^

  • Warum sollen wir dich ermahnen, Martin, wenn du mal eine andere Kamera benutzt. Wenn wir ganz ehrlich sind, müssen wir doch wohl zugeben, dass gute Aufnahmen mit allen "besseren" kameras möglich sind, vom wem sie auch stammen. Beim ersten Bild hätte eine LV-Erhöhung von ca 1/2 oder Spotmessung dem Schmetterling gut getan, der Himmel ist ohnehin ohne Zeichnung. Wahrscheinlich hat aber der Himmelsanteil den Belichtungsmesser beeinflusst.


    Jürgen

  • Man kann durchaus mit ner Oly auch mal frei Hand Schmetterlinge ablichten, an meinem Schmetterlingsflieder im Garten geht momentan die Post ab.
    Schwierig sind leider für mich Stativbilder, besonders mit dem Tele, da meine Nachbarin, die aufgrund einer schweren Krankheit unter Verfolgungswahn und Hallus leidet, dann jedesmal zu keifen anfängt, weil sie glaubt, ich würde ausschließlich sie "heimlich" ablichten :(
    distelfalter.jpg

    Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
    meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

  • Ist doch aber ein Teil aus dem Foto oder?
    Ich finde mit dem 105mm bei 1:2 kan man eigentlich Freihand Fotografieren. Denke bei Schmetterlingen sollte es auch nicht so schwer sein, weil sind ja schon einwenig größer.(Hab ich aber noch nicht ausprobiert)
    Das meiste Problem was mir bereitet ist der Wind,.

  • Vom Originalfoto wurde nur links ein kleiner Rand weggeschnitten mit ein paar störenden Blättern. Ansonsten "out of cam" mit 263mm.

    Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
    meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

  • 263mm? Mit welchem Objekiv? Mit dem 70-300mm?
    Also dafür find ich es richtig gut. Ich hab schon Probleme bei 105mm ein unverwackeltes Foto hin zu kriegen.
    Muss mal Morgen raus auf die Wiese:)

Unserer Olympus-Fachhändler

Foto Baur
Angebote // Aktionen