Pimp my Photo

  • Anmerkung von Helios:
    Nach Rücksprache mit Steffi habe ich aus den Beiträgen rund um das Eisvogel-Bild ein neues Thema gemacht. Ziel ist es, ein Bild zur Verfügung zu stellen (idealerweise als RAW, alternativ als hochauflösendes JPEG), dass dann von jedem hier bearbeitet werden kann. Dabei geht es nicht nur um das Ergebnis, sondern auch um den Weg dahin, um sich so über Bildbearbeitungstechniken "am lebenden Objekt" auszutauschen. Ich hoffe daher, dass ihr euch Rege beteiligt, sowohl was die Bearbeitung der Bilder angeht, als auch, was das "zur Verfügung stellen" betrifft.


    Falls ihr keine Möglichkeit habt, ein RAW oder hochauflösendes JPEG als Download zur Verfügung zu stellen, meldet euch einfach bei mir und schickt das Bild an: mitmachen@olympioniken.de


    Hier dann auch direkt das Bild von Steffi in hoher Auflösung: https://www.olympioniken.de/pr…photo/steffi_eisvogel.jpg


    Viel Spaß und lehrreiche Exkurse
    Sascha / Helios


    ---
    Originalbeitrag von Steffi:


    Ich wollte UNBEDINGT einen Eisvogel fotografieren, also habe ich meinen Freund genötigt mit mir nach La Sauge zu fahren. Gut ich wäre auch alleine gefahren, aber wir haben es dann mit dem Hockeymatch in Lausanne und einen Besuch bei den Eltern kombiniert. Jedenfalls, wie immer wenn wir zusammen unterwegs sind, mal wieder ne schlechte Zeit erwischt (Lichtmässig). Trotzdem habe ich mein erstes martin-pêcheur Foto ergattert.


    Pecheur1.JPG



    Wahnsinn was die Leute runtherum zum Teil für Objektive haben! Ich jedenfalls Kamera auf lauslos gestellt. Aber rundherum ein ständiges *rattttattatttatta* von den Serienbildaufnahmen der Spiegelreflexkameras. Nun ja, den Vogel hat es wohl nicht gestört.


    Eine Bachstelze habe ich auch vor die Linse bekommen. Aber eben, auch mit Licht bzw. Schattenproblemen.


    Bachstelze.JPG


    das nächste Mal fahre ich etwas früher los um den harten Schatten zu entgehen :D

    Einmal editiert, zuletzt von Helios () aus folgendem Grund: Anmerkung hinzugefügt

  • Trotzdem habe ich mein erstes martin-pêcheur Foto ergattert.

    Hab diesen Martin erst für einen berühmten, mir aber unbekannten Eisvogelfotografen gehalten, dabei scheint es wohl eher ein mir bisher nicht geläufiger Name für den Vogel selbst zu sein! ;)


    Das Foto selbst finde ich schon richtig gut, wenn auch sicher nicht perfekt, wie schon Sascha anmerkte. Sowas in der Art hätte auch gerne vorzuweisen. Ich denke man könnte den Eisvogi in der Bearbeitung sogar vorsichtig noch etwas aufhellen, dann würde das ganze noch besser wirken.

    Gruß aus Hamburg vom schokopanscher


    Meine Homepage - Möge das Licht mit Dir sein!

  • Ich denke man könnte den Eisvogi in der Bearbeitung sogar vorsichtig noch etwas aufhellen, dann würde das ganze noch besser wirken.

    Ich habe extra nichts gesagt, damit es nicht wieder heißt, ich wäre zu kritisch, und gerade weil ich weiß, dass man erstmal das Erfolgserlebnis genießen muss ;)


    Aber du hast natürlich recht, rein von den Daten her sollten die Bearbeitungsreserven im RAW vorhanden sein um das Bild weiter aufzuwerten. Die Kunst ist es dabei, die Helligkeit zu erhöhen ohne die Tiefen zu verlieren, gleichzeitig aber auch nicht die Kontraste übermäßig zu steigern. Erzielen könnte man das, in dem man eine S-förmige Gradationskurve in den Tiefen anlegt und gleichzeitig die Kontraste über die Sättigung erhöht. Für die Struktur im Bereich Auge und Schnabel wäre wohl eine selektive Anpassung der beste Weg, also Aufhellen und Kontraste erhöhen um den Übergang zu erhalten.

  • Ich habe mal die Kritik der beiden aufgenommen und mir erlaubt,
    da du ja die Bildbearbeitung deiner Bilder mit Ja markiert hast,
    dein Bild etwas nach meinen Vorstellungen zu bearbeiten.


    Im ersten Versuch habe ich
    - die Belichtung minimal angehoben
    - Dunst entfernt
    - Licht EQ in den tiefen Lichtern etwas erhöht
    - Kontrast leicht erhöht
    - die Sättigung etwas reduziert
    Pecheur1a.JPG


    Beim 2. Versuch habe ich das erste Bild zur Grundlage genommen und über die Tonwertkorrektur
    - Tonwert in den Schatten etwas angehoben
    - Tonwert in den Lichtern reduziert
    Pecheur1b.JPG


    Die Ergebnisse weisen jetzt natürlich wegen der JPG-Grundlage im Hintergrund einen Fehler auf, aber ich denke, du weißt, was ich meine und wo meine Reise hinführen soll.


    Zum Vergleich hierzu noch mal die Originaldatei:
    Pecheur1.JPG

    Gruß aus Aachen

    "Fotografieren braucht Zeit. Wer sich die nicht nehmen will, kann ja knipsen"

  • Das hört sich für mich fast an wie chinesisch. Eine S-förmige gradationskurve in den Tiefen anlegen?
    Upps bei der nachbearbeitung sieht man noch mehr dass ich da was weggestempelt habe. Das habe ich mit Acdsee noch nicht so raus

  • Das hört sich für mich fast an wie chinesisch.

    Nun ja, wenn man sich noch nicht umfassend mit der Bildbearbeitung beschäftigt hat, dann geht das sicher in diese Richtung. ;)
    Was wir damit sagen wollten, dein gutes Eisvogi-Foto könnte man mit ein bisschen Erfahrung in der Bearbeitung noch ein wenig optimieren.
    Das ist natürlich nur ein Kann und kein Muss, aber erfahrungsgemäß kommt irgendwann der Wunsch auf, aus seinen Bildern in der Nachbearbeitung das bestmögliche herauszuholen.
    Wenn das bei nicht der Fall sein sollte, ist das auch nicht schlimm, dann musste halt mõglichst immer schon perfekt fotografieren.
    Ansonsten kommt die Erfahrung in der Bearbeitung mit den Jahren oft von ganz allein dazu und dann kann man so ein Eisvogi-Foto auch einfach nochmal ganz neu bearbeiten und dann sieht man nicht selten eine deutliche Verbesserung.

    Gruß aus Hamburg vom schokopanscher


    Meine Homepage - Möge das Licht mit Dir sein!

  • Wenn du Lust hast, kannst du mir die Originaldatei am besten als RAW geben. Ich bearbeite meine Bilder auch nur mit ACDSee. Danach könnte ich dir meine Bearbeitungsschritte geben, als Anleitung zum Nachmachen ;)

    Gruß aus Aachen

    "Fotografieren braucht Zeit. Wer sich die nicht nehmen will, kann ja knipsen"

  • Also ich habe auch mal bisschen rumgespielt. Ach Martin-pêchuer ist der französische Name. Pêcheur heisst meines WIssens Fischer...


    _3240106_bearb2.JPG


    Ja unten links habe ich nicht gut gestempelt, das übe ich noch, aber nicht mehr heute ;-) Bin gespannt was Bountenmike aus dem Bild raus holt.

  • So einen möchte ich auch gerne in Natura sehen :pas:

    Great equipment can take lousy pictures, and poor equipment can manage wonderful images. The difference? You. Thom Hogan

  • Hier ist mein Versuch, aus dem JPG


    Habe es etwas anders beschnitten und 2 Äste weggestempelt.
    Danach in der Entwicklung und Bearbeitung ein wenig "rumgespielt" ;)
    das ganze dann auf Kantenlänge 1000x1000 für's Forum verkleinert und geringfügig nachgeschärft.
    _3240106EntwBearb_Bildgröße ändern.JPG

    Gruß aus Aachen

    "Fotografieren braucht Zeit. Wer sich die nicht nehmen will, kann ja knipsen"

  • Der Eisvogel ist schön anzusehen, ich wollte, ich hätt auch mal einen!
    Ist er aus einem Vogelpark oder Zoo?
    Ich frage, weil du von nebenstehenden ratternden Spiegelreflexen erzählst, das geht doch in freier Natur gar nicht.
    Selbst meine Futterhäuschen-Vögel sind da empfindlich, die mögen auch keinen AF-Piep. (Der ist bei mir immer auf AUS gestellt.)


    Die Bearbeitungen sind alle gut - einander sehr ähnlich.
    Mich stört die gestempelte Stelle, parallel zum Kopf etwa.
    Kann man da nichts mehr korrigieren?
    Evtl mit ner zweiten Ebene? Es macht zwar Arbeit, aber es lohnt sich. Wenn´s mein Bild wäre, ich würde es auf mich nehmen.
    Heb dir das Foto als Original gut auf, Steffi, dann kannst du es später einmal, wenn deine Beildbearbeitungskenntnisse gewachsen sind, nochmals bearbeiten.

    Gruß - maxie



    Ein Freund ist jemand, vor dem man laut denken kann.

    Einmal editiert, zuletzt von maxie ()

  • Also das parallel zum Kopf ist nicht gestempelt, das ist im Original so. Keine Ahnung was da im Hintergrund war......


    Hier ( http://www.birdlife.ch/lasauge ) habe ich die Bilder gemacht. Das ist ein kleines Areal mit 3-4 Wegen. Es gibt 4 Beobachtungshütten. 2 an einem See an dem ich die Bachstelze erwischt hatte. Gab dort auch eine Bekassine, aber leider zu weit weg. Die anderen beiden Hütten stehen bei den Eisvögeln. Nicht einsehbar ist eine Niststätte angelegt. Wenn man geduldig ist kommen sie mal um die Ecke geflogen und setzen sich mal nah, mal weiter weg auf die aus dem Wasser ragenden Äste. Ich habe mich auch gewundert, dass die bei dem Lärm nicht gleich die Biege gemacht haben. Aber ich denke dort sind praktisch jeden Tag Fotografen und das Geräusch ist ihnen mittlerweile bekannt.

  • Da ich einen Eisvogel, wie er bei uns genannt wird, leider noch nie vor die Linse bekommen habe.
    Hab ich mich auf deinen schönen martin-pêcheur gestürzt, Danke fürs zu Verfügung stellen.


    steffi_eisvogel VesVI.jpg

    Grüsse aus Niederbayern,
    Rudi


    Fotografieren Sie Ihr Leben – wenn Sie es verlieren, haben Sie immer noch das Foto! (Detlev Motz)

  • Der andere Hintergrund gefällt mir gut, wäre ich gar nicht drauf gekommen. Hast du aus dem HG "einfach" die Temperatur verändert oder selektiv rot / lila entfernt? Würde mich noch interessieren wie du vorgegangen bist.

  • Sasacha danke für die Idee. Ist sicher eine Hilfe für die, die sich etwas mehr an Bildbearbeitung heranwagen wollen oder eben ein Bild, was man nicht alle Tage so bekommt, ein wenig zu pimpen. Ich habe mich auch mal auf die Schnelle mit ACDSee an dem Eisi probiert, zumal ich weiß, wie schwierig die zu erwischen sind und dass man Stolz wie Oskar auf so ein Exemplar ist.


    comp_ei2.jpg

    Graue Haare sind voll im Trend, wenn nun noch Übergewicht und Falten modern werden, wird das mein Jahr
    meine Homepage - Uschi - lieber von Rubens gemalt als vom Schicksal gezeichnet

  • Uschi, deine Bearbeitung und der Schnitt gefallen mir bis dato am besten und der Hintergrund ist hier auch sehr stimmig.

    Gruß aus Aachen

    "Fotografieren braucht Zeit. Wer sich die nicht nehmen will, kann ja knipsen"

  • Ja der HG ist perfekt. :love: Jetzt nur noch die Kacka wegmachen und ich stelle mir das Bild aufs Sideboard! Finde es auch schön dass der Schnabel nicht zu blau ist und auch der Ast nicht..... Wenn du mal zeit hast, schreibst du mal in Stichpunkten was du alles gemacht hast?

Unserer Olympus-Fachhändler

Foto Baur
Angebote // Aktionen